Latest news

Der Mond schläft auf unserem Balkon – Ululi Ulula Lampen lassen träumen

karman collezione 2013 ululì ululà 6 1 970x573 Der Mond schläft auf unserem Balkon   Ululi Ulula Lampen lassen träumen

Ululi Ulula Lampen sind leuchtende Bälle des Glücks. Formen, die den Alltag inspirieren: Ein Traum, eine Erinnerung, ein Märchen. Die Mond-Lampen schmiegen sich in die Wohnung, den Garten oder auf den Balkon und strahlen pure Magie aus. Für die italienische Firma Karman, welche diese wundervollen Leuchten herstellt, ist das Thema Licht im Lebensraum zentral. “Mit dem Kopf in den Wolken und den Füßen auf dem Boden.”,  beschreiben sich die Designer selbst, welche mit ihren Entwürfen ferne Horizonte besegeln wollen, querdenken und dabei konkret bleiben. Jeder der Designer bringt seinen eigenen Sinn für Poesie mit, sie alle teilen eine gemeinsame Leidenschaft für Licht, das funktional und magisch gleichermaßen sein muss. Die verzaubernden Mond-Lampen sind nur eine von vielen Licht-Kollektionen der Karman Designer – für uns auf jeden Fall die Schönste!

Hier findet ihr mehr Fotos:

Dr. Martens – Boots und Accessoires der Herbst / Winter Kollektion

 Dr. Martens   Boots und Accessoires der Herbst / Winter Kollektion

Wilde Konzerte, heiße Clubnächte, viele Kilometer – echten Doc Martens Trägern, sieht man ihre Liebe zu den Boots auf deren Oberfläche an. Die Schuhe müssen getragen aussehen und nicht im neusten Licht glänzen. Doch irgendwann muss man neue Docs eben wieder einlaufen, aber zumindest ist das bei den gefütterten Stiefel und robusten Hiker Boots aus der Herbst/Winter Kollektion 2015 nicht ganz so mühsam, da sie ein weiches Innenfutter besitzen.  Ja, ich weiß, der Winter ist noch weit entfernt und die Kollektionen stehen schon zum Anschauen bereit. Mögen wir auf ewig verschont bleiben von den kalten Temperaturen, aber schauen wollen wir schon mal: Es wird wieder neue Printmodelle zur Auswahl geben, darunter Varianten der Classics 1460 und 1461 und knöchelhohe Sneakers. In diesem Winter erscheinen zu den Boots – zum zweiten Mal überhaupt – auch Accessoires in der Kollektion: Von Mützen, Gürteln und Socken, bis zu aus hochwertigem Leder verarbeiteten Taschen und Rucksäcken.

Der Streetfood-Sommer kann beginnen – mit dem “Bite Club” und neuen Food Stalls

10669357 845381415495505 3320404771393553360 o 970x646 Der Streetfood Sommer kann beginnen   mit dem Bite Club und neuen Food Stalls

Traveler und Backpacker werden nach ihren Reisen – neben Sonne und Strand – vor allem eines vermissen: einen schönen Streetfood-Night-Market, auf dem man sich nach einem langen Tag in kulinarischer Vielfalt und lebendiger Atmosphäre mal so richtig den Bauch voll schlagen kann. Doch vorbei sind die Zeiten, in denen wir Straßenstände und Marktatmosphäre nur aus fremden Ländern kannten, seit einigen Jahren ist Streetfood auch hierzulande der heiße Scheiß. In Berlin heißt das Zauberwort seit dem Sommer 2013 “Bite Club“. Der von dem Briten Tommy Tannock ins Leben gerufene Streetfood-Market vereint beste Kulinarik aus der ganzen Welt mit cooler Musik, hippen Gästen und einer großartigen Atmosphäre.
Mexikanische Tacos, asiatische Bun Bao, peruanisches Ceviche, Austern, saftige Burger und als Nachtisch belgische Schoko-Brownies oder französische Macarons – das alles vereint auf dem Gelände zwischen Arena Club und Hoppetosse. Neben den Bite Club All Stars kommen in diesem Jahr etliche neue Essenstände hinzu, beispielsweise der “BBQ Shack”, der mit Spare Ribs und scharfen Crispy Wings aufwartet, “La Cuina” mit Meeresfrüchte-Paella oder “Chutnify” mit authentischen indischen Curries und Masalas.

Der feierliche Start in die Sommer-Saison beginnt am 8. Mai. Unten findet ihr neben Bildern, die euch das Wasser im Mund zusammen laufen lassen, auch eine Event-Übersicht mit allen Daten für den Bite Club von Mai – September und alle neuen Food Stalls in einer Liste. Bon appetit!

“RADIATE” in der Circle Culture Gallery – The Power of Art und was dahinter steckt

IMG 8858 970x727 RADIATE  in der Circle Culture Gallery   The Power of Art und was dahinter steckt

Letzten Freitag eröffnete die Gruppenausstellung „Radiate – Meta Energies in Contamporary Art“ in der Berliner Circle Culture Gallery, die die fühlbaren und doch unerklärlichen Meta-Ebenen zu ergründen versucht, die wir beim Betrachten von moderner Kunst erklimmen. So soll die breite Palette an Werken die Meta-Energien zwischen Kunst und Betrachter demonstrieren. Durch die provozierte Interaktion von Kunstwerk und Betrachter will “Radiate” die nicht wirklich zu erklärende, menschliche Erfahrung mit der Kunst deutlich machen. Denn was ist Kunst überhaupt? Ein lebloses Stück Leinwand mit Farbpigmenten darauf, das – wenn es nicht gerade für den Menschen bereits bekannte Silhouetten wie Gesichter oder Landschaften zeigt – abstrakte Formen reflektiert, mit denen wir zunächst erstmal nichts anfangen können. Und trotzdem stimulieren die Werke unsere Empfindungen, sie kommunizieren mit uns und erwecken – im besten Fall – einen tiefen Eindruck. Diese sinnliche Erfahrung lässt den Betrachter tief in das Kunstwerk eintauchen und erlaubt ihm eine neue Bewusstseins- und eine konzeptuelle Ebene hinter der Oberfläche zu entdecken.

Neben Werken von Johnny Abrahams, Lauren Seiden und Maya Hayuk zeigt die Ausstellung spirituelle Kunst von einem Zen-Mönch, stark meditative und minimalen Stücke und sehr ausdrucksstarke, großformatige Bilder, die den Betrachter dazu ermutigen sollen, die Kraft der Kunst zu entlarven und seine individuelle Wahrnehmung zu erkunden. 

WoCircle Culture Gallery, Potsdamer Straße 68, zweiter Hinterhof,  10785 Berlin, Germany
Wann: 25. April bis 27. Juni 2015, Dienstag 14-18 Uhr, Mittwoch bis Samstag 12 – 18 Uhr.

 

In ihrer Fantasiewelt – Mariya Kozhanova dokumentiert junge Cosplayer

MKozhanova DD 19 In ihrer Fantasiewelt   Mariya Kozhanova dokumentiert junge Cosplayer

In ihrer verträumt poetischen Fotoreihe “Declared Detachment” begegnet die Fotografin Mariya Kozhanova einer Generation von Russen, die in eine Welt mit wenig religiösem Halt und mit dem Verlust von Mythen und alten Traditionen geboren wurde. Der Mangel an Orientierung lässt viele Jugendliche in eine moderne Version von Religion und in Subkulturen eintreten, seien es so bekannte Strömungen wie Punk, Hippie und Emo, oder – wie in der Fotostrecke zu sehen – die weniger bekannte Subkultur der Cosplayer, die sich in die Welt ihrer animierten Helden begeben. Da ihnen die Gesellschaft wenig Halt gibt, schaffen sie sich ihre eigene Identität und Bedeutung in einer fantasievollen und farbenfrohen Illusion einer Manga-Welt. Mariya Kozhanova besucht verschiedene Cosplayer in ihren kreativen Kostümen und erstellt geradezu verwunschene Fotografien in natürlicher Umgebung. Einige Beispiele seht ihr unten.