Latest news

U-Bahn Bar Map Berlin

u bahn bar map 620x420 U Bahn Bar Map Berlin

Pünktlich zum Feierabend haben wir bei Thrillist eine Entdeckung gemacht, die so manchem Berliner den Heimweg versüßen dürfte. So stellt das Online Portal für Food, Drinks und Traveling die erste U-Bahn Bar Map vor, die das Netz auf die wesentlichen Koordinationspunkte der Stadt reduziert. Demnach führt die U8 künftig nicht mehr von der Hermannstraße nach Wittenau, sondern vom Ungeheuer Neukölln zur Vos Kaffee Bar und nimmt auf dem Weg Fuchs & Elster, Würgeengel, Golden Gate und B-Flat mit. Weitere Detailansichten der U-Bahn Bar Map Berlin und die Karte im Großformat findet ihr bei Thrillist.

 

Soto Store x Barbour: Berwick Jacket

barbour soto berlin wax classic bewick jacket 06 960x640 620x412 Soto Store x Barbour: Berwick Jacket

Unsere lieben Nachbarn vom Soto Store haben sich diesen Herbst für eine Kollaboration mit Barbour zusammengetan und sich der gewachsten Berwick Jacke angenommen. Der wind- und wetterfeste Klassiker des britischen Labels kommt dabei in einer etwas schmaler geschnittenen Silhouette und übt sich im mehrfarbigen Colour-Blocking. So ist die Jacke im typischen 6 oz. schweren Baumwollstoff mit Wachsüberzug in einer navyfarbenen Variante mit blau abgesetzten Taschen und einer rostroten Variante mit navyfarben abgesetzten Taschen erhältlich. Beide Modelle verfügen über einen blauen Kragen aus feinem Cordstoff und tragen an der Innenseite das klassische Tartanmuster von Barbour. Ab sofort kann die Berwick Jacket im Berliner Soto Store oder online erstanden werden.

Banksy verhaftet und identifiziert – eine Ente macht die Runde

banksy arrested Banksy verhaftet und identifiziert – eine Ente macht die Runde

Wie oft machte die Enthüllung der mysteriösen Graffiti Legende Banksy bereits die Runde. So gab es erst im letzten Jahr einen wahren Tumult um die Entlarvung des gesichtslosen Street Artist, der im Zuge einer Verhaftung als Paul Horner identifiziert worden sei. Heute morgen dann trat die Meldung von National Report eine ganze Lavine an Tweets, Kommentaren und Artikeln im Netz los, denn erneut wird hier von einer Verhaftung und der Identifizierung des Künstlers – erneut als Paul Horner – geschrieben. Was den meisten Medien und kommentierenden Lesern jedoch entging – die Nachricht stammt von einem Satire-Portal, dessen reich ausgestattete und etwas fragwürdige Redaktion auch einen Schreiberling namens Paul Horner führt. Banksy wird sich derweilst ins Fäustchen lachen, denn eine bessere Publicity könnte dem Meister der Maskerade kaum wiederfahren.

 

Plethora Magazine Issue #2

plethora magazine issue no 2 01 960x640 620x413 Plethora Magazine Issue #2

Im letzten Jahr stellte sich mit dem Plethora Magazine eine Publikation vor, die sich entgegen medialer Reizüberflutung, kurzweiliger Informationen sowie dominierender Werbeformate einer Ästhetik der Entschleunigung hingibt und sich mit seiner jährlichen Ausgabe ganz den schönen Künsten und den tieferen Bedeutungen menschlicher Kulturen verschreibt. Unlängst ist nun Issue #2 des Plethora Magazines erschienen, das sich der Sphäreologie widmet und die Sphäre anhand verschiedener künstlerischer Positionen als Symbol der Perfektion und der kosmischen Erfüllung beleuchtet. Vorgestellt werden dabei Arbeiten des Installationskünstlers Carsten Höller, der Fotografin Christina de Middel, des Malers Julien Colombier sowie der 1944 verstorbenen Künstlerin Hilma af Klint. Gedruckt im Narayana Press Yoga Ashram, dessen Mönche traditionelle Drucktechniken pflegen, erscheint das Plethora Magazine im Überformat von 70 x 50 cm mit 52 Seiten und in einer auf nur 800 Stück limitierten Edition.

Panasonic Lumix GM1 Kamera “Design Epochs“ mit 3D gedruckter Hülle

panasonic introduces 3d printed camera cases 01 620x413 Panasonic Lumix GM1 Kamera “Design Epochs“ mit 3D gedruckter Hülle

Im September stellte Panasonic auf der Kölner Photokina Messe seine Lumix GM1 Kamera in drei neuen Designs vor, die in Kooperation mit Materialise und dem deutschen Design Studio WertelOberfell anhand neuester 3D-Print Methoden produziert wurden. Die extravaganten Designs der kompakten Systemkamera orientieren sich an den Epochen der Art Nouveau, der Moderne und dem digitalen Zeitalter und spiegeln deren ästhetische Maxime in drei Kamerahüllen, die nicht allein aufgrund der unterschiedlichen Materialitäten, sondern auch durch ihre ausgeprägte Formgebung auffallen. So wölben sich die Kupferdrähte des Modells “Art Nouveau“ zu einer dramatischen Kurve, die schwarze Netzstruktur des Modells “Modernism“ verzeichnet eine dezentere Ausbuchtung und die “Digital Age“ Silhouette besteht aus einer flachen, silbernen Hülle, die sich in feinen Waben über die Kamera legt. Ob diese künstlerische Edition in die Produktion und den Handel geht, steht derzeit allerdings noch nicht fest.