Latest news

Fragmenta – Bruchstücke der Identiät von Micaela Lattanzio

 Fragmenta   Bruchstücke der Identiät von Micaela LattanzioIn der 1. Klasse haben wir gelernt, alle Dinge die man sehen und anfassen kann sind Nomen und werden groß  geschrieben. Wie ist das mit der Identität? Schwer, diese zu fassen. Deswegen hat die italienische Künstlerin Micaela Lattanzio gegenteilig gearbeitet und ihre Arbeiten zersplittert, um sich der Bedeutung der Persönlichkeit auseinanderzusetzen. Ihre Portrait-Fotografien zerschneidet und zerreißt sie systematisch, um sie anschließend wieder zusammenzusetzen und so abstrakte Gestalten entstehen zu lassen. Sorgfältig und konzeptualisiert setzt sie die einzelnen Fragmente zusammen. Mal verwebt sie zwei verschiedene Fotografien ineinander, mal entstehen vollständig neue Bilder. Durch das Zerstören einerseits und das neu arrangieren andererseits untersucht Micaela die Komplexität des Bewusstseins, eine Realität, in der sich die Wahrnehmung unseres Ebenbildes sich als ein Wirrwarr von verschiedenen Perspektiven zusammenfügt. Ein beeindruckendes Werk – das wir sehen und anfassen können.

“New Type Ceramics” – Science Fiction Babies von Shigeki Hayashi

11073539 10206501080112823 4248432722375690204 n 545x620 New Type Ceramics   Science Fiction Babies von Shigeki Hayashi
Zahllos und einheitlich reihen sich die Keramikobjeke des Japanischen Künstlers Shigeki Hayashi aneinander. Kleine Babies blicken furchtlos und frech aus ihren Uniformen, die unweigerlich Assoziationen zu Science-Fiction-Uniformen aktueller Kino-Blockbuster oder Japanischer Mangas hervorrufen. Tatsächlich ist das bizarre Babymotiv allerdings einer der ersten Science Fiction Stories überhaupt entliehen: Taketori Mongatari erzählt die Geschichte eines Holzfällers, der in einem Bambusbaum ein Baby entdeckt, das vom Mond zur Erde gekommen ist. Diese Erzählung hat sich Hayashi entliehen, um dessen Hauptfigur als hochpolierte Action-Kunstpuppe darzustellen und so die Auswirkungen der Massenproduktion in Frage zu stellen. Seine Skulpturen sind allerdings nicht maschinengefertigt sondern berufen sich auf eine alte japanische Handwerkstechnik aus dem 13. Jahrhundert.

Thank God its Friday!

ASV Kirschblüten 620x382 Thank God its Friday!

Wir haben die Sonnenstrahlen auf unserer Haut gefühlt und sehen die Bäume vor dem Fenster in voller Blüte stehen. Ja, endlich: Der Frühling ist da! Fürs Wochenende haben wir euch deshalb eine ausgewogene Freizeitgestaltung zusammen gestellt, die Kunstliebhaber, Shopping-Queens und Freunde des entspannten Bauernmarktes mit regionalen Produkten, erfreuen wird.

1. Der Landmarkt in Neukölln mit dem schönen Namen “Die Dicke Linda” bietet am Samstag gute Produkte von Bauern der Region feil. Zu kaufen gibt es Bio-Käse, Gebackenes aus der Kiezbackstube, geräuchertes Brandenburger Fleisch aus dem Smoke-Ofen, türkische Pasten, Salaten und frischen O-Saft, vegane Wraps mit regionalen Zutaten, Neuköllner Honig, Fisch, Wild und und und. Besonderer Tipp ist das Bio-Eis (Sorte: salzige Erdnuss) von Atelier Cacao Schokoladen-Manufaktur. Für Weinliebhaber haben die SinnesFreude und Das Schwarze Glas ihre Stände errichtet und die  Leuchtstoff – Kaffeebar und der Kiezwagen Blank stehen für den Wachmacher bereit.

Wann: Samstag, der 18. April 2015
Wo: Kranoldplatz, 12051 Berlin-Neukölln
Wer: Zum Facebook-Event 

Chillwave aus Australien – Gewinnt 1×2 Tickets für Tora

vonWelt Tora 4 620x413 Chillwave aus Australien   Gewinnt 1x2 Tickets für Tora

Als wir vor kurzem auf den Namen „Tora“ gestoßen sind und sahen, dass die Band bald in der Kantine am Berghain spielen wird, sagten uns die Newcomer aus Australien zunächst nichts. Doch schon beim Reinhören in den ersten Song waren wir sofort verzaubert von den verräumten Klängen, die ein bisschen an James Blake, The Weeknd und Bon Iver erinnern. Schnell wollten wir mehr wissen und hören von den fünf Jungs aus dem australischen Surfer-Paradis Byron Bay, die in uns in den nächsten Wochen mit einer Deutschlandtour beglücken werden. Sanfte elektronische Lieder wie “Eat the sun” und hymnische Tracks mit RnB-Einflüssen wie “Jaigantic” ziehen schnell in den Bann und sind der perfekte Begleiter für laue Sommerabende.

Wir freuen uns, dass Tora am 11. Mai in der Kantine am Berghain in Berlin spielen! Weitere Konzerte in Deutschland sind in Köln, München, Mainz und Mannheim. Seht unten den Tourplan von Tora. Und das Beste zum Schluss: Wir verlosen 1×2 Tickets für Tora in Berlin oder Köln – und die Konzerte in den anderen Städten sind ohne Eintritt. Was ihr für den Ticketgewinn tun müsst:

Weightlessness – schwebende Körper in Adeline Mai’s Fotostrecke der Leichtigkeit

ASV36 36 aimg2064 620x413 Weightlessness   schwebende Körper in Adeline Mais Fotostrecke der Leichtigkeit

Die in Paris aufgewachsene Adeline Mai fängt in ihrer Fotostrecke “Weigntlessness” unglaublich schöne Fotos von zarten Körpern Unterwasser ein, in der Licht, Farben und Bewegungsspiele eine entscheidende Rolle spielen. So sehen wir hier das Wasser nicht als kühles, blaues Nass, welches Erfrischung schenkt, sondern wie eine warme, umhüllende Flüssigkeit, die die schwebenden Körper sanft in sich aufnimmt.
Seit vielen Jahren fängt die 26-Jährige die besonderen Details in ihrer Umwelt ein und achtet dabei sehr genau auf die kleinen, liebevollen und schönen Dinge im Leben. So sagte Mai einmal: I’m really sensitive to every lovely details of life. Like how beautiful it is to see someone blow in someone else eyes to help them get rid of a dust that hurts.” Neben ihrer Fotografie, realisiert Adeline Mai auch Videoprojekte und Werbeclips.