Latest news

The Simpsons Couch Gag Numbar 164.775.7 von Don Herztfeldt

Couch Gag 1 630x353 The Simpsons Couch Gag Numbar 164.775.7 von Don Herztfeldt

Einen vorläufigen Höhepunkt des Simpsonschen Couch Gags lieferte diese Woche der Oscar-nomminierte Animationskünstler Don Herztfeldt, in dem er eine dezent verstörende Zukunft der Zeichentrickfamilie entwirft. Die Zeitreise ins Jahr 10.535, zur Folge 164.775.7 beginnt natürlich mit Homer, der den Fernseher einschaltet. Es folgt eine ungeheuerliche Verwandlung der Familie, die von recht kryptischen Randbemerkungen kommentiert wird. Damit nimmt die neue Staffel der Simpsons, die aufgrund des angekündigten Todes einer der Hauptfiguren bereits sehnlichst erwartet wurde, einen gleichermaßen skurrilen wie großartigen Anfang.

Nike Flyknit Trainer Chukka SFB “Sage“ / “White“

nike flyknit trainer chukka sfb sage 01 630x419 Nike Flyknit Trainer Chukka SFB “Sage“ / “White“

Nike stellt für diesen Herbst drei neue Farbgebungen seines Flyknit Trainer Chukka SFB vor, die sich in kompletter Monochromie üben. Das erste Modell gibt dabei noch Raum für changierende Töne und stellt ein khaki-grünes Farbspiel vor, das bestens in die natürliche Palette herbstlicher Couleur passt. Modell Nummer zwei hingegen erstrahlt gänzlich in reinem Weiß und lässt dabei der gewebten Struktur des Uppers besondere Aufmerksamkeit zukommen, wobei ein sonntäglicher Waldspaziergang zum Schutze der Farbpracht nicht zu empfehlen ist. Fehlt noch der dritte Schuh im Bunde, bei diesem hält sich Nike jedoch noch bedeckt. Alle Nike Flyknit Trainer Chukka SFB Modelle sind ab dem 9. Oktober im NikeLab erhältlich.

Goodhood: “The Art of Skateboarding“ Auktion

goodhood the art of skateboarding1 Goodhood: “The Art of Skateboarding“ Auktion

Mit seiner Ausstellung “The Art of Skateboarding“ zollt der Londoner Goodhood Store seiner subkulturellen Verwurzelung Tribut und funktioniert das Skate Deck kurzerhand zur Leinwand um. Dieser bemächtigte sich eine illustre Runde renommierter Künstler – darunter die Chapman Brothers, Trevor Jackson, James Jarvis, Will Sweeney, Ed Davis, Russell Maurice, Daniel Sparkes, Ged Well, Ornamental Conifer und Jiro Bevis – und verwandelte die Boards in wertvolle Kunststücke. Inzwischen läuft die Ausstellung in ihrer letzten Woche und bis dahin kann ein jeder sich sein Lieblingsstück ersteigern, denn die Kunstwerke stehen zugunsten des legendären Londoner Southbank Skateparks zur Auktion. Auch wer nicht vor Ort ist kann sein Gebot bequem hier online abgeben und da es sich um eine stille Auktion handelt, wird erst Ende der Woche bekannt, wer Höchstbieter und damit Inhaber eines der Unikate ist.

“Sticks and Stones“ von David Chipperfield in der Neuen Nationalgalerie

02 Chipperfield Neue Nationalgalerie Ansicht mit Auto 970x547 “Sticks and Stones“ von David Chipperfield in der Neuen Nationalgalerie

Mit 144 entrindeten Baumstämmen verwandelt David Chipperfield derzeit die sonst so luftige obere Glashalle der Neuen Nationalgalerie in eine bewaldete Säulenhalle, die das scheinbar freischwebende Stahldach des Mies van der Rohe Baus plötzlich einem engen Raster gegenüberstellt. Die Intervention “Sticks and Stones“, die ab dem 2. Oktober in der Neuen Nationalgalerie besichtigt werden kann, thematisiert damit die architektonischen Besonderheiten, die das 1968 eröffnete Haus zum ikonischen Werk der Klassischen Moderne machen. Denn allein acht außenliegende Stahlsäulen tragen die besondere Dachkonstruktion, die einen stützenfreien Innenraum von 2500 qm ermöglicht und damit als offener, nutzungsvariabler Universalraum mit einer reduzierten Ästhetik den visionären Baustil Rohes auf den Punkt bringt. Ab dem 31. Dezember 2014 wird die Neue Nationalgalerie für insgesamt 3 Jahre zur Sanierung geschlossen, die ebenfalls vom renommierten Architekten David Chipperfield vorgenommen wird, bis dahin stehen auch die derzeit laufenden Ausstellungen “Ausweitung der Kampfzone“, “Moshe Gershuni. No Father No Mother“ und “Carlfriedrich Claus. 1930-1998. Denklandschaften“ noch offen für Besuch.

Boris Tellegen x Case Studyo: “A Concrete Toy”

concrete toy boris tellegen case studyo 03 960x640 Boris Tellegen x Case Studyo: “A Concrete Toy

Boris Tellegen pflegt eine Bildsprache, die sich aus geometrischen Formen, die wie zufällig übereinander geschoben zu dreidimensionalen Werken heranwachsen, speist. Auch der hölzerne Roboter, den der niederländische Künstler für eine Ausstellung in Pittsburgh gestaltete, setzt sich aus einzelnen geometrischen Elementen zusammen, die wiederum Tellegens Graffiti-Namen “DELTA“ ergeben. Dieses monumetale Werk hat der Künstler nun in Kooperation mit dem Case Studyo in ein 28 cm großes Designer-Toy verwandelt, das aus Beton gegossen ist und somit definitiv keinem Kind in die Hände fallen sollte. Die auf nur 32 Stück limitierte Edition ist über das Case Studyo bestellbar.