Latest news

Conturbanaries Art Fair im Stattbad Wedding

ALIAS PORTRAIT Conturbanaries Art Fair im Stattbad Wedding

Eröffnet wurde die Berlin Art Week bereits gestern mit der Vernissage der Ausstellung “Schwindel der Wirklichkeit“ in der Akademie der Künste, doch mit der zunehmenden Popularität der Kunstwoche wächst auch das Angebot alternativer Veranstaltungen. So findet mit der Conturbanaries Art Fair in diesem Jahr bereits die zweite Edition einer Kunstmesse statt, die aus der Urban Art Szene hervorgeht und unter der Verantwortung von Jan Kage und Till Samer von zwei der wohl umtriebigsten Protagonisten der Berliner Szene umgesetzt wird. Neu im Boot ist der Galerist Guillaume Trotin, der mit der Open Walls Gallery bereits des längeren das Stattbad Wedding bespielt. So zieht nun auch die Messe in die Räume des ehemaligen Schwimmbads und präsentiert dort ab dem 18. September auf 1500 Quadratmetern Ausstellungsfläche 16 Kojen mit Werken vorwiegend in Berlin ansässiger aber auch internationaler Künstler und Galerien, darunter 44Flavours und Stohead aus dem Schau Fenster, Vermibus, JUST, Alias und Anton Unai aus der Open Walls Gallery, sowie Doppeldenk, Sara Riel und Chris Catme. Doch die Conturbanaries versteht sich nicht allein als Messe und bietet daher mit dem täglich von 14-22 Uhr stattfindenden Kunstkino von Lutz Henke, Live Painting Sessions und Diskussionen ein erweitertes Programm, das zum Rezipieren und Mitmachen einlädt. Eingeläutet wird die Conturbanaries Art Fair mit der Vernissage und anschließender Party am 18. September ab 18. 30 Uhr im Stattbad Weeding.

Vault by Vans kooperiert mit dem Stamm der Huichol Indianer

vans vault mexicos huichol tribe capsule hand crafted sneakers 1 960x640 Vault by Vans kooperiert mit dem Stamm der Huichol Indianer

Weitgehend isoliert vom modernen Leben gehen die Huichol Indianer, die in den Bergregionen von Jalisco und Nayarit in Zentralmexiko leben, bis heute ihren Stammestraditionen nach und pflegen ein Kunsthandwerk, das sich durch aufwendige Stickereien und Perlenarbeiten auszeichnet. Diese elaborierten Techniken der Huichol Indinaner kommen nun bei einer limitierten Sneaker Kollektion für Vault by Vans zum Einsatz, die in den vergangenen zehn Monaten in Handarbeit entstanden ist. Dabei wurde der Checkerboard Slip-On mit einem schlicht schwarzen Upper um ein bunt besticktes Checkerboard Muster erweitert und der ebenfalls schwarze Sk8-Hi mit handgestickten Blenden an den Seitenstreifen und aufwendigen Perlenarbeiten versehen. Limitiert auf weltweit nur 360 Paar ist die Vault by Vans x Huichol Kollektion ab dem 20. September in ausgewählten Stores erhältlich, so im Berliner Firmament.

Berlin Art Week: Zum Auftakt unsere Highlights

berlin art week 2014 Berlin Art Week: Zum Auftakt unsere Highlights

Größer und vielfältiger denn je startet heute die dritte Edition der Berlin Art Week in eine Woche voller Kunst. Ob kleine Hinterhof-Galerie, Off-Space, staatliches Museum oder großangelegte Kunstmesse – zur diesjährigen Art Week findet sich alles zusammen, was die Stadt an großer und kleiner Kunst zu bieten hat, bereichert um so manches internationales Projekt. Bei einem solch vollen Programmheft mag es schwer fallen, sich seine Highlights herauszupicken, doch dieser Misere können wir Abhilfe schaffen, denn wir durften uns schon gestern im Rahmen der Presse-Preview einen ersten Eindruck ausgewählter Locations und Ausstellungen verschaffen. Zunächst aber steht für alle die Vernissage an, zu der heute Abend ab 19 Uhr in die Akademie der Künste geladen wird, wo neben Musik von Dena, Hunger und Bar, sowie weiteren Konzerten, Performances und Screenings die Eröffnung der Ausstellung “Schwindel der Wirklichkeit” begangen wird.

#Sneakerswould: Mit Converse zu The Acid, Nina Kraviz & KINDNESS FEAT. BLOOD ORANGE

 #Sneakerswould: Mit Converse zu The Acid, Nina Kraviz & KINDNESS FEAT. BLOOD ORANGE

Wer hat denn da das Berlin Festival verpasst? Oder ist während des sagenhaften Konzerts von The Acid bei The Darkside in der Arena abgehangen? Nicht so schlimm, es sei euch verziehen und am Ende habt ihr auch noch alles richtig gemacht! Denn The Acid, Nina Kraviz und KINDNESS FEAT. BLOOD ORANGE tummeln sich dieser Tage in Berlin und ihr könnt ganz umsonst und in kleiner, intimer Runde dabei sein. Wie das gehen soll? Ganz einfach! Mit seiner #Sneakerswould Kampagne lädt Converse nämlich dazu ein, Acts wie zuletzt Mykki Blanco und Brodinski in ausgewähltem Rahmen und wechselnden Locations zu erleben. Benachrichtigt wird man über das kostenlose Browser-Plugin “The Ticket”, das sich mit nur einem Klick installieren lässt und worüber man fortan über alle Secret Gigs aus dem Hause Converse informiert wird. Je mehr ihr euch im Netz rumtreibt, desto höher ist dabei die Chance, dass ihr ein paar der Tickets ergattert, denn das Plugin ersetzt gewöhnliche Werbeanzeigen durch den kreativen Content. Also fix via sneakerswould anmelden, surfen, surfen, surfen und nach dem Jump ein bisschen warmhören…

Supreme x Raymond Pettibon Capsule Collection Fall/Winter 2014

supreme raymond pettibon collection 002 Supreme x Raymond Pettibon Capsule Collection Fall/Winter 2014

Für seine Kooperationen bedient sich Supreme gerne der Schwergewichte US-amerikanischer Counter Culture, die ihre kreativen Wurzeln in Punk, Street Art oder dem Skateboarding tragen. So auch für seine aktuelle Capsule Collection, die sich durch die roughen schwarz-weiß Zeichnungen Raymond Pettibons auszeichnet. Dieser trägt sein Label als ikonischer Punk Artist bereits seit den späten 70ern, als er Logos und Plattencover für Black Flag und Firehouse und später auch für Sonic Youth und die Foo Fighters entwarf. Ein Label, das mit dem Selbstverständnis eines freischaffenden Künstlers nicht immer gut einher geht, wie Pettibon im Film zur Kollaboration erläutert. Dennoch zeigen auch die Werke, die nun Skatedecks, Hooded Work Jackets, Sweatshirts und T-Shirts zieren, eben die rebellische Haltung, die den Punk der 70er und 80er maßgeblich prägte. Ab dem 18. September ist die limitierte Kollektion bei Supreme im Online Store erhältlich, das Videoportrait und die Bilder zur Kollektion gibt’s nach dem Jump.