Latest news

Das Opera Ferien Mobil: Glamping für Luxus-Nomaden

dzn_Opera-by-Axel-Enthoven-2

Urlaubszeit! Falls ihr noch nicht unterwegs seid, euch nicht entscheiden könnt wo es hingehen soll oder einfach nur spontan sein wollt, haben wir auf jeden Fall das perfekte Medium für euren Sommertrip gefunden, egal welche Destination ihr ansteuert. Das Opera Ferien Mobil! Hört sich eigenartig an, ist es auch! Das australische Opernhaus in Sydney ist nicht nur Namens- sondern vor allem Formgeber und Inspiration für das wandelbare Eigenheim des Designers Axel Enthoven. Einmal ausgeklappt wird aus dem unscheinbaren Anhänger ein Luxuszelt, das in Glamingkreisen ein absolutes Must-have ist. Mitten in der Wildnis muss der Camper von Welt weder auf Warm- noch auf Kaltwasser verzichten und kann den Sonnenaufgang auf der ausfahrbaren Teakholzterasse mit frisch zubereiteten Café aus integrierten Erpressbar genießen. Zwei Betten, Toilette und LED Beleuchtung gehören selbstverständlich zur Standardausstattung der mobilen Luxussuite. Vergessen wir langweilige 5-Sterne Superior-Hotels und werden zu progressiven Highclass-Nomaden!

Gefallener Engel in Peking – Künstler-Duo inszeniert den lebensechten „Angel“

8ddf3842ffd93d469d8949f15257ce35

Da liegt er, der gefallene Engel – auf den Straßen von Peking und erinnert die Menschen an die Endlichkeit des Seins und an die Sinnhaftigkeit des eigenen Lebens. Die Tragödie über den in Ungnade gefallenen Engel, welcher aus dem Paradies vertrieben wurde, wie einst Adam und Eva, zeigt uns poetisch wo wir herkommen – und wo wir eines Tags wieder zurückkehren.

Das vom chinesischen Künstler-Duo Sun Yuan und Peng Yu bereits 2008 geschaffene Werk „Angel“, wirkt so lebensecht, dass es – neben begeisterten Stimmen – auch vielen Menschen Angst einjagt und sie es ablehnen. Die Installation mit den Fleisch und Haut überzogenen Flügeln, dem weißen Haar und dem erschreckend echt wirkenden Gesicht wurde vor sieben Jahren in der Saatchi Gallery ausgestellt, wo sie – in diesem Kunst-Kontext – keine große Empörung hervorrief. Nun 2015, unter freien Himmel ausgestellt, geht das Werk den Menschen noch viel näher.

Seht unten weitere Bilder von „Angel“.

Antonio Moras hypnotische Kunstcocktails

Antonio-Mora-Collage-Photography-11

Wir kennen das ja alle: Eigentlich wollten wir nur kurz unsere Mails checken und dann bleiben wir doch wieder ewig im Internet hängen, schauen uns irgendwelche Bilder an und plötzlich sind zwei Stunden vergangen. Der spanische Künstler Antonio Mora ist da nicht anders, allerdings nutzt er die im Netz, auf Blogs und Social Media Plattformen gesammelten visuellen Eindrücke und macht daraus seine eigene Kunst. Aufnahmen von Natur und Mensch lässt er in seinen Arbeiten zu surrealen Traumwelten verschmelzen in dem er diese so lange manipuliert, bis daraus übergangslose Bilder entstehen. „Cocktails“ nennt er diese sinnestäuschenden visuellen Illusionen, Resultate des Mischens von verschiedenen Komponenten. Ihr Geschmack: unerschöpflich phantasievoll und ausdrucksstark mit einer Note verstörender Tagträumerei.

Intergalaktischer Kultfilm trifft auf Sneaker: mi Star Wars auf dem Superstar

adidas-originals-superstar-80s-star-wars-06

Darth Vader, Stormtrooper und Silber & Goldene Schuhe, die aussehen wie galaktische Schutzhüllen – adidas Originals präsentiert den 80er Jahre Superstar Sneaker im Look der berühmten Weltraum-Saga. Schon vor mehr als einer Woche launchte adidas die ganz im Zeichen der dunklen Macht stehende „mi Star Wars“ ZX Flux Kollektion, welche individuell von den Kunden customized werden kann. Nun erweitert die Sportmarke die Linie noch um weitere Sneaker-Modelle und ermöglicht Erwachsenen und Jugendlichen, die ikonografische Silhouette des Superstars mit Allover-Prints, besonderen Star Wars Schnürsenkeln und individuell angepassten Darth Vader und Stormtrooper Schuhkappen nach eigenem Belieben anzupassen. Wir haben euch unten einige Beispielbilder eingefügt, wie mögliche Kombinationen aussehen könnten, doch kreiert euren Schuh am besten selber unter miadidas.com.

Behind the Scenes: Grég Guillemin zeigt Komikhelden privat

Flavourfull-Treat-580x580
Superman, wahlweise Woman, Batman oder auch Donald Duck, unsere Komikhelden kennen wir so gut, dass wir meistens schon vorher wissen, was sie als nächstes tun, wie sie die Welt retten oder den Feind vernichten werden. Aber hat sich schon mal jemand gefragt, was all die Superhelden machen, wenn sie nicht gerade im Dienst sind. Ja! Grég Guillemin hat sich intensiv mit dem Privatleben unserer Komikstars beschäftigt. Warum auch nicht, das Interesse am Privatleben medienwirksamer Persönlichkeiten füllt schließlich ganze Zeitschriften und Vorabendprogramme von Fernsehsendern. Mit einer guten Portion Humor und einem Funken Provokation zeigt er unsere perfekten Pop-Ikonen in nichtperfekten Lebenssituation: Meister Proper bekleckert sein Hemd, Schneewittchen im Selfiefieber oder ein Zigarette rauchender Darth Vader, die fantastischen Post-Pop Bilder des Französischen Künstlers bringen uns zum Schmunzeln. Natürlich kommt auch das Product-Placement nicht zu kurz. Subtil werden von Louis Vuitton bis hin zu Ikea alle großen Marken ironisiert. Bald werden Guillemins Arbeiten als Bildband publiziert und wir sind gespannt, wann RTL 2 das erste Comichelden Reality Format liefert.

Hip und international – Das Industry Standard in Neukölln

IMG_9693

In der Sonnenallee, dem Las-Vegas-Strip von Berlin, reiht sich Casino an Casino und seit neustem auch das „Industry Standard„. Viel Gutes wurde schon berichtet über das kürzlich eröffnete Restaurant in Neukölln. Sogar eine Nominierung in der Kategorie „Berliner Szenerestaurant 2015“ vom Verbund der „Berliner Meisterköche“ hat das hippe Lokal Ende Mai erhalten. Wir haben Schweinezunge, Grey Mullet und Balsamico-Erdbeeren mit Mascarpone probiert – und verließen das Restaurant mit gemischten Gefühlen…

Lest das komplette Feature hier

Fred Perry & Marshall entwerfen Menswear Kollektion

MarshallLogo Lock up
Was passiert, wenn zwei Britische Ikonen aufeinander treffen? Das hängt vermutlich ganz davon ab, aus welchen Kreisen die besagten Kultfiguren stammen. In der Musikszene jedenfalls entsteht im besten Fall eine Modekollektion. Das Menswear Label Fred Perry und der bedeutende Lautsprecherhersteller Marshall haben sich auf ihre in der britischen Subkultur verankerten Wurzeln besonnen – was wäre ein Overnighter in Brighton ohne die legendären Verstärker mit dem goldgelben Schriftzug gewesen und was würde der Mod von heute tragen, wenn es nicht modische Inspiration à la Quadrophenia gäbe? Das haben sich auch die beiden musikalisch und modischen Wegbereiter gedacht und ihre Ideen in einer limitierten Capsule Collection vereint. Höchste Zeit ein paar Shirts aus einem Piqué-Stoff zu fertigen, dessen aufgescheuerte Oberfläche direkt aus einem Verstärker ausgeschnitten sein könnte, oder ein paar Sneaker mit Marshall-goldenen Ösen zu beschlagen. Und wenn wir schon die Farbe wechseln, warum dann nicht gleich auch das bekannte Fred Perry Loorbeerkranz-Logo in gold sticken und on Top noch ein paar Marshall-gebrandete Knöpfe in die Kollektion einstreuen. Kleine Details wie diese lassen das stylische Musikerherz locker ein paar Dezibel lauter schlagen.

Kabellos und draußen: die neuen Lautsprecher von Philips

bt50b_00-u5p-fr_fr-001

Erinnert ihr euch noch an die Zeiten, als man mit Ghettoblaster auf der Schulter durch das Land zog und mit fetten Hip Hop Beats die gesamte Umwelt beschallte? Zeiten ändern sich bekanntlich und im Zuge der Evolution gibt es mittlerweile ergonomisch wie stilistisch weitaus angenehmere Möglichkeiten, um draußen unter freien Himmel seine Lieblingsmusik über die Grünanlage der Wahl zu verteilen. Der BT50 Speaker von Philips ist eine Variante, die uns besonders gut gefällt. Die Box verzichtet sogar auf unnötige USB Kabelage sondern lässt sich über Bluetooth mit dem Smartphone, Tablet, i-Phone und jeder Menge anderen Devices verbinden. Tennisball-groß passt sie locker in die Handtasche und damit man sie dort auch wieder findet, gibt es sie in sommerlichen Signalfarben: karibisch tükis, neongelb oder rot glänzen die Lautsprecher, deren Klangqualität jeden Oversize-Kassettenrekorder zum Überdieschultertragen verblassen lassen. Einmal installiert genügt ein Knopfdruck und die bunten kleinen Kugeln bringen die mobile Picknickgesellschaft in Schwung.

Stilnest: Shop the Runway Jewels – Der Schmuck der Fashion Week direkt zu uns nach Hause

Bildschirmfoto 2015-07-29 um 13.30.59

Die Fashion Week Berlin ist vorbei und auch wenn wir die gezeigten Kreationen auf den Laufstegen am liebsten jetzt schon anprobieren würden: Sie waren überwiegend für die übernächste Saison kreiert. Doch den Schmuck vom Catwalk, können wir jetzt schon erstehen! Die Designer Augustin TeboulMarina Hoermanseder und Marcel Ostertag bieten ihre Schmuckstücke schon direkt nach der FWB auf Stilnest.com an.
In der Kooperation „Shop the Runway Jewels“ geht es darum, die gerade auf den Laufstegen gesehenen Stücke direkt an die Frau zu bringen
und so können wir die tollen Kreationen der drei so unterschiedlichen Designer – welche von Fetisch Design, High Fashion Kunst bis Diven Glamour changieren – schon wenige Tage nach der Fashion Week Berlin in unserem Briefkasten haben! Seht unten ein paar der Designs und findet mehr auf Stilnest.com.

Food art – Wie Künstler Lebensfragen durch Lebensmittel thematisieren

11204898_10153487334989793_3828507467879812785_n

Für manche Künstler sind Nahrungsmittel ein Material für die Herstellung ihrer Kunst, wie für andere Pinsel und Farbe. Im Rahmen der sogenannten „Food Art“ kreieren sie essbares Besteck, zeigen Live-Performances von Austern, fotografieren Haarknoten aus Fischen oder Perücken aus Salami und inszenieren Hungersnöte. Mit der Idee zum ersten Galerie-Restaurant, welches 1968 in Düsseldorf gegründet wurde, entstand ebenfalls der Begriff  „Eat Art“, eine Idee des Künstlers Daniel Spoerri. Wenn Lebensmittel anstatt auf den Teller zu kommen, zu Kunst verarbeitet werden, ist das nicht nur bloße Spielerei mit Essen, sondern behandelt oft viel wichtigere Lebensfragen, wie den Umgang mit Geschöpfen in der Massentierhaltung oder die ungerechte Verteilung von Lebensmitteln in der Welt. Der 5-minütige TRACKS-Clip von Arte gibt uns einen kurzen interessanten Einblick in das Thema „Food Art“. 

Der perfekte Begleiter für den Tag: Die Organic Rawcycled Edition von QWSTION

QWSTION_SIMPLEZIPTOTE_RAWCYCLE_3D

Was macht für euch eine alltagstaugliche und gute Tasche aus? Wir finden sie sollte groß genug sein, um den Laptop, alltägliche Gebrauchsgegenstände und wenn nötig, auch mal die Gym-Klamotten darin zu verstauen. Trotzdem soll sie nicht klobig aussehen, sondern stylisch, sodass wir auch im Büro oder auf der Shoppingtour eine gute Figur damit machen. Wenn sie dann noch bequem und vor allem praktisch ist – perfekt. Das Schweizer Label QWSTION verbindet bei seinen minimalistisch-urbanen Taschen-Designs all diese Eigenschaften mit einem organisch-nachhaltigem Aspekt. So werden die Produkte aus der „Organic Rawcycled“ Special Edition aus 100% zertifizierter Bio-Baumwolle gefertigt. Es entstehen funktionale und hochwertigen Begleiter für den Tag, die wir sicherlich bald immer häufiger an den Schultern der Großstädter sehen werden.

Javier Pérez‘ kreative Verbindung von Illustrationen und Objekten

Bildschirmfoto 2015-07-28 um 16.58.37

Der in Ecuador lebende Grafikdesigner Javier Pérez, zeigt uns in regelmäßigen Abständen auf seinem Instagram Account amüsante kleine Strichzeichnungen, die er sehr kreativ mit Alltagsgegenständen verbindet. Oft stehen seine Illustrationen mit den darauf befindlichen Objekten in einem Zusammenhang: Zum Beispiel spielt ein Musiker auf seiner E-Gitarre – der Gitarrenbody ist ein Plektrum, für seine gezeichnete Schule benutzt Pérez ein Buch als Dach und zum Vatertag postete er eine Große Schallplatte als Strichmännchen, die eine kleine CD an der Hand führt.

Seht unten eine Auswahl unserer Lieblingsbilder des Künstlers, welcher neben seinen Illustrationen und Webdesigns auch als audiovisueller Produzent tätig ist.

Valentine Gauthiers elegante Kleider für die kommende Saison

Bildschirmfoto 2015-07-28 um 15.23.17

Die Modeschöpferin Valentine Gauthier hat 2007 in Paris ihr gleichnamiges Label gegründet und ist seither aus der Riege aufstrebender Jungdesigner nicht mehr wegzudenken. Nachdem sie in großen Modehäusern wie Rochas und Maison Martin Margiela gearbeitet hat, kreiert die junge Mutter nun ihre eigene Mode, in der sie Wert auf umweltbewusste und fair gehandelte Materialien legt, welche hauptsächlich in Frankreich, Spanien und Indien zu ihren Designs weiterverarbeitet werden. In Valentine Gautiers kommender Fall/Winter Kollektion mit dem Namen ATLAS, ließ sich die Designerin vor allem von der Wüste Marokkos inspirieren und kombiniert in Anlehnung an die Dünen und den unendlichen Himmel dort, Blau-, Erdrot- und Naturweiß-Töne in ihren eleganten Kleidern. Für die High-Waist Jeans und Leder Shorts in der Kollektion hat sie das Gold des Wüstensandes eingefangen. Klare Schnitte, grafische Drucke und ein paar extravagante Highlights runden die zeitgenössisch, minimale Kollektion ab.

SeaScape: Schwimmende Villen mit Unterwasser-Zimmern

bmt3

Wolltet ihr auch schon immer mal in eurer eigenen Villa auf dem Meer leben? Dafür hat BMT Asia Pacific nun eine Reihe von luxuriös ausgestatteten schwimmenden Häusern entworfen, welche eine schöne Alternative zu Yachten bieten.  Jede der sogenannten Seascape Villen kommt in einer Größe von entweder 170 m², oder in der kleinere Variante von 65m², und wird individuell von seinen Besitzern in der Ausstattung angepasst. So kann ein ausladendes Sonnendeck oder einen überdachter Pool hinzugefügt werden, aber auch eine Solaranlage, um den benötigten Strom selbst zu generieren. Das dreieckige schwimmende Luxus-Haus kommt auf jeden Fall mit Terrasse und offener Raumgestaltung, welche einen freien Blick auf das Meer ermöglicht und immer eine angenehme Brise hereinlässt. Und das Tollste: Über eine Wendeltreppe gelangen die Bewohner in ihr ganz eigenes Unterwasser-Schlafzimmer, indem sie zwischen den Wellen und neben den Fischen sanft in den Schlaf geschaukelt werden.

Fotograf Sandro Miller inszeniert die Verwandlung von John Malkovich

sandromiller11

Die geniale Fotostrecke „Malkovich, Malkovich, Malkovich: Homage to photographic masters” zeigt den Schauspieler John Malkovich at his best – als unendlich wandelbares Chamäleon in den Rollen von berühmten Persönlichkeiten wie Mick Jagger, Marilyn Monroe oder Andy Warhol. Durchgeführt wurde das Projekt vom Fotografen Sandro Miller, welche seinen großen Vorbildern aus der Geschichte der Fotografie – wie David Bailey oder Annie Leibovitz – eine Hommage erweisen wollte. So sind all die Vorlagen, nach denen John Malkovich posiert, perfekt inszenierte Porträts, welche durch das präzise Einfangen von Licht, Schatten, Bildpositionierung und Stimmung beeindrucken. Sandro Miller hat die Originalaufnahmen seiner Vorbilder so detailliert kopiert, dass man fast meinen könnte, es wurden nur ein paar Malkovich-Features in das Originalbild gephotoshoped. Doch jedes Porträt entstand bei einem individuellen Shooting mit viele Zeit und genauer Studie der Person zuvor. Entstanden sind 35 ikonografische Nachbildungen von Porträts, die uns wieder einmal zeigen, dass John Malkovich einer der größten Schauspieler unserer Zeit ist! Sandra Miller sagte selber dazu:

„John ist der brillanteste, produktivste Mensch, den ich kenne. Sein Genie ist beispiellos. Ich kann ihm eine Stimmung oder eine Idee vorschlagen, und innerhalb weniger Augenblicke, verwandelt er sich buchstäblich vor meinen Augen in diesen Charakter.“

Seht unten eine kleine Auswahl von Bildern und findet mehr auf der Seite der Catherine Edelman Gallery und auf der Webseite des Fotografen Sandro Miller.

 

 Bild oben: David Bailey / Mick Jagger „Fur Hood“ (1964), 2014

Gary Schlingheider skulpturale Arbeit verbindet Malerei mit Konstruktionen

SONY DSC

Der an der Universität der Künste in Berlin studierende Künstler Gary Schlingheider hat für seine aktuellste Arbeit „Playground“ monochrom farbige Stahlkonstruktionen entworfen, welche auf verschiedenste Weise – zum Beispiel an Wänden hängend und auf dem Boden liegend – präsentiert werden können. Auf den ersten Blick wirken die Rahmen wie Installationen, jedoch beinhalten sie zugleich Elemente von seiner Malerei, Form- und Farbgebung. Wie wir im Vergleich zu seinen anderen Arbeiten auf Leinwand sehen können, überträgt der Künstler seine Form- und Farbkonstruktion vom Bild auf die Skulptur und erschafft so Stahlkonstruktionen, die mit dem Raum agieren und sich mit ihm auseinander setzen.

Abenteuer Campen – Atemberaubende Fotos aus dem Zelt

tumblr_np0xacrkFg1r3wj2lo1_500

Foto: earthpics

Ehrlich gesagt war Zelten bisher nicht unsere größte Leidenschaft. Nur allein die Vorstellung sich morgens mit verspanntem Nacken vom harten Boden zu hieven, ließ uns lange davon zurückschrecken. Doch diese Fotos haben das wohl ein für alle Mal geändert. Denn was man bei anderen Unterkünften in dieser ausgeprägten Form nicht hat, ist die absolute Verbundenheit zu seiner Umgebung und das direkte Campen in der Natur. Man hört die Vögel, fühlt die Sonne aufgehen und riecht den Morgentau durch die dünnen Zeltwände. Und das Beste: Wenn wir den Reißverschluss öffnen, können uns mitunter atemberaubende Ausblicke erwarten – sofern wir unser Lager in so beeindruckenden Landschaften aufgeschlagen haben wie die folgenden Camper:  

Die Herbst/ Winter Kollektion von „Le Temps Des Cerises“

Bildschirmfoto 2015-07-23 um 14.50.48

Wohl nach dem französischen Song Le Temps des cerises (Die Kirschenzeit) benannt, steht das französische Label, welches vor allem für seine Denim-Leidenschaft bekannt ist, in der neuen Kollektion für den Chic der Bohemians. Aus transparenten Stoffen und Leder designt, sind im nächsten Herbst/Winter 2015 viele Kleider für festliche Anlässe in der Kollektion. Die Themen dabei lauten „Modern Bohemien“ und „Dark Nature“ und bringen dunkle Farben, edle Stoffe und Marmormuster in die Kollektion. Verziert mit Pailletten, Metallakzenten und Spitze greift die Kollektion aktuellen Designtrends auf.  Und vor allem: Neopren darf in diesem Winter nicht fehlen.

Seht hier mehr Bilder aus der aktuellen Kollektion von Le Temps des cerises:

Modernes Haus im Iran aus „unbrauchbaren“ Resten von Steinen gebaut

dezeen_Apartment-No-1-by-AbCT_1

In der Gegend um die iranische Stadt Mahallat ist die Steinmetzwerkstatt eines der größten Unternehmen. Hier werden Steine zugeschnitten, welche für den Häuserbau im ganzen Land verwendet werden. Da dies ein besonders verschwenderischer Prozess ist, werden jedes Jahr Tonnen von Steinen als nutzloser Verschnitt weggeworfen. Darum machte es sich der Architekt Ramin Mehdizadeh vom Teheraner Architektur Studio „ApCT“ zur Aufgabe, ein Gebäude zu entwerfen, das diese zunächst „unbrauchbaren“ Reste von Steinen recycled und als Fassade benutzt. Heraus gekommen ist ein architektonisch sehr modernes Haus im Iran, welches acht noble Wohnungen auf insgesamt fünf Etagen beherbergt. Die Steine geben dem Haus eine moderne Struktur und gemeinsam mit den Fensterläden aus Holz schützen sie das Innere vor den heißen Temperaturen im Sommer.

So sehen Stars aus der Modebranche als Minions aus

52

Der Hype um die Minions reißt nicht ab – nachdem mittlerweile nicht nur Kinder in Scharen in die Kinos rennen, um die Blockbuster-Filme mit den kleinen süßen Animationen zu sehen und alle möglichen Fan-Produkte, wie das kuschelige gelbe Minions-Bett, auf den Markt kommen, gibt es jetzt auch noch ein Fashionistas-Make-Over. Das Stylight Magazin aus Großbritannien hat sich vorgestellt, wie berühmte Personen aus der Modebranche als Minions aussehen würden und die lustige Reihe „Minionistas“ zeichnen lassen. Nun sehen wir Personen wie Anna Wintour, Karl Lagerfeld, Donatella Versace und Cara Delevingne als gelbe Animation, ausgestattet mit ihren jeweils prägnantesten Merkmalen.

Gewinne deinen Lieblingsstyle aus dem „adidas Originals Series – The Festival Issue“

071_adidas_festival

Pünktlich zur Festival-Saison erscheint auch die adidas Originals Series – The Festival Issue und zeigt uns und euch, was in diesem Sommer der modische und musikalische Trend ist. Mit vielen Stories und Bildstrecken können wir voll und ganz in die schönste Zeit des Jahres eintauchen und uns von Kreativen wie Pharell und Gastautoren wie Julian Gupta (dem Booker des Festivals splash!) oder der Berliner Streetball-Legende Misan, spannende Geschichten erzählen lassen. Außerdem gibt es wieder ein Instagram Gewinnspiel, bei dem ihr eurer liebstes Outfit aus dem Heft gewinnen könnt!  Alle Outfits im Heft, die mit einem Trefoil Logo markiert sind, stehen zur Auswahl fürs Gewinnspiel bereit. Dafür http://goo.gl/XcrtJE macht einfach ein Bild von eurem Lieblingsstyle aus der aktuellen Ausgabe, postet dieses auf Instagram und verseht das Bild mit dem Hashtag #adidasOriginalsSeries und der @mention: @adidas_de. Viel Glück!

Und hier haben wir für euch schon einen Blick ins Heft geworfen:

Thank God it’s Friday

de-0726-712515-546398-backDer Sommer wird nicht müde, sich immer mal wieder von seiner Sonnenseite zu zeigen und auch wir haben sehr viel Ausdauer, wenn es darum geht, die besten Gelegenheiten herauszufinden, um die Sonnentage  draußen zu verbringen. Wo es sich dieses Wochenende besonders gut sonnen lässt, erfahrt ihr in unseren Wochenendtipps:

Open Fields – Guillaume Amats Spiegelspiele

10407824_722554527849648_3617436009288052628_n-1Wie wäre es wohl, wenn wir sehen könnten, was hinter uns passiert, mit Augen, deren Sichtfeld ein 360° Grad Panorama-Bild umfasst? Vermutlich können wir oft froh sein, dass wir nicht wissen, was sich hinter unserem Rücken abspielt. Dennoch ist die Versuchung groß, sich umzudrehen, um genau das herauszufinden. Der französische Fotograf Guillaume Amat gibt uns mit seiner Serie „Open Fields“ einen Eindruck davon, welche für Bilder entstehen, wenn wir gleichzeitig vor und hinter uns blicken. Mit einem Spiegel und einer Kamera ausgestattet mischt er die Elemente, die sich hinter seiner Linse befinden mit denen, die er vor sich ablichtet. Perfekt integriert entsteht so aus den beiden Perspektiven ein Bild, das die gegenüberstehen Blickwinkel nicht selten erst bei genauem Hinsehen zu erkennen gibt. Unauffällig fügen sich seine Motive in ihr Umfeld und formen eine verwirrend, faszinierende Gesamtaufnahme.

Ghidag al-Nizar macht Laub zu Kaffeekunst

1Barista, ja das ist eine dieser Berufsbezeichnungen, bei denen sich die gentrifizierten Zehnägel hoch rollen. Doch hinter dem schöne-heile-Welt-Beruf verbirgt sich weit mehr als nur Café Latte im Akkord anrichten. Das zeigt uns Ghidag al-Nizar. Dem Ex-Barista war es schlichtweg zu langweilig, einfach nur ein paar nette Herzen auf den Milchschaum zu zeichnen. Deswegen hat er das Medium gewechselt und bemalt jetzt Blätter mit seinem Kaffee. Keine normalen Blätter versteht sich, sondern getrocknetes Laub. Auf den vergilbten Blättern lässt er mit seiner Kaffeesatz-Tinte sepia-getönte Traumlandschaften entstehen. Aus toter und gebrauchter Materie Kunst zu produzieren, das ist die Begeisterung, die hinter den  außergewöhnlichen Illustrationen des Indonesischen Kaffeekünstlers steht.

Die Levis Mom Jeans spaltet die Geister: „Mathe-Lehrerin-Look“ oder sexy? #LadiesInLevis

c894470886a879825c14ea6d6286f3c4

Manchmal kommt es uns so vor,  als ob jede zweite hippe Frau mittlerweile eine Levis 501 – die sogenannte „Mom Jeans“ – trägt. Dabei ist es nicht einfach das perfekte Paar zu finden und so haben wir schon gefühlte Stunden damit verbracht, uns in muffigen Vintage-Läden durch einen Wust an Hosen zu kämpfen. Dabei ist es wichtig, dass die Hose bis zum Bauchnabel reicht und auf keinen Fall zu eng aber auch nicht zu baggy sitzt. Selbst nach langem Suchen nach einer alten 501, bin ich nicht fündig geworden, doch Levis hat zu unser aller Freude gerade eine neue Linie herausgebracht, welche sich optimal den Bedürfnissen seiner Trägerinnen anpasst. Denn hey!: Die perfekte Jeans zu finden, ist ja fast schon eine Mammutaufgabe. Um so erstaunter waren wir, als wir die Levi’s Denim-Kollektion Lot 700 Serie anprobiert haben, welche Materialinnovationen mit der Auswertung von monatelangem Probetragen und Befragungen von Frauen aus der ganzen Welt kombiniert. So hat Levi’s eine Serie mit sechs verschiedenen Modellen entwickelt, bei der für jede Frau und Passform mindestens eine Jeans, die perfekt anliegt, dabei ist! Die Auswahl gibt es aus 710 Super Skinny (für die sehr grazilen Girls unter uns), 711 Skinny (bequem und sexy für alle gut tragbar), 721 High-Rise Skinny (gerade voll im Trend mit Hohem Bund), 712 Slim, 714 Straight (der Klassiker) und 715 Bootcut (back to the Schlaghose). 

Da wir ja gerade auf der Suche nach einer sexy Mom-Jeans waren, wollten wir nach dem reinschlüpfen in die 721 High-Rise Skinny nicht mehr raus, so bequem und super sitzend ist die Jeans! 

Doch aufgepasst: Wir haben uns sagen lassen, dass bei der Männerwelt der Trend der Mom- Jeans noch nicht ganz angekommen ist… Aber Egal, seht unten die Bilder und urteilt selbst.