Latest news

Adidas Skateboarding Stan Smith Burgundy

adidas stan smith vulc burgundy 1 Adidas Skateboarding Stan Smith Burgundy

2014 war bisher ein gutes Jahr für Freunde des Adidas Stan Smith. Das Unternehmen aus Herzogenaurach spendierte dem Anfang der Achtziger erschienenen Tennisklassiker eine ganze Reihe von Reissues – unter anderem eine skatebare Version inklusive eines Videos über Smiths langejährige Liebe zu Skateboarding. Weiter geht es nun mit einer dunkelroten Variante des auf Skateboarding getunten Schuhs. Wie gehabt besticht der Stan Smith dabei mit seiner schlichten Silhouette, während eine vulkanisierte Sohle und eine Oberfläche aus Wildleder für Boardkontrolle und Stabilität sorgen. Natürlich ist der Sneaker auch abseits des Board ein Schmuckstück – in dieser Farbe gerade im Herbst.

Richardson Magazine x Soto Store: Collaboration Launch

top Richardson Magazine x Soto Store: Collaboration Launch

Kunst. Kunst. Fashion. Auch der Soto Store gibt zur Berlin Art Week ein Statement ab und launched morgen seine Kooperation mit New Yorks heißestem Coffee Table Magazine – dem Richardson. Die Kollektion, bestehend aus zwei Shirts, featured exklusive Artworks des Magazins und feiert damit zugleich den europäischen Launch der Richardson Mode und Accessoire Linie, die in Deutschland ebenfalls exklusiv im Soto Store erhältlich ist. Diese übt sich, ganz nach Vorlage des Magazins, in einem Blick auf Sexualität und Pornographie, der jenseits heteronormativer Erzählpositionen steht und sowohl den Punk Background wie auch die Arbeit als Stylist von Chefredakteur Andrew Richardson spiegelt. Gelaunched wird die Kollaboration am 18. September ab 18 Uhr im Soto Store, der anschließend zur Party ins Prince Charles lädt. Dort sorgen Lee Stuart, Veneda Budny und Inan Batman für Musik.

 

Veja: “Flanell” Capsule Collection Fall/Winter 2014

VEJA AW14 Transatlantico Flannel 1 Veja: Flanell Capsule Collection Fall/Winter 2014

Wer gegen die weitgehend unmenschlichen und auch ökologisch katastrophalen Produktionsbedingungen der Modeindustrie, die von den meisten Labels ganz bewusst im Bereich des Undurchsichtigen belassen werden, Stellung beziehen will, der kann inzwischen auf einige Brands zurückgreifen, die im Gegensatz dazu bewusst neue Standards setzen. So auch das brasilianisch-französische Label Veja, das für nachhaltig und fair produzierte Sneaker steht, die nicht nur mit ihren zeitgemäßen Designs, sondern auch mit ihren Preisen (zwischen 69 € – 119 €) mit den Großen der Branche mithalten kann. Das Lookbook zur Kollektion für Herbst/Winter 2014 hatten wir bereits hier vorgestellt, nun folgt jedoch eine weitere Linie, für die erstmals mit Flannel gearbeitet wurde. Die Modelle Transatlantico, Arcade und Memory tragen zur Sohle aus reinem Naturkautschuk ein besonders weiches Upper aus dem Flanell-Material, das zu 80% aus recyelbarer Baumwolle und zu 20% aus recycelbarem synthetischen PET Stoff besteht und eine leicht körnige Optik hat. Zu kaufen sind die Flanell-Sneaker bereits jetzt via Veja im Oline Store oder aber in der Berliner Homecore Boutique.

Reeperbahn Festival mit Fat White Family, Young Fathers, Wooden Arms und Lambert

FatWhiteFamily PhotoBy RogerSargent 1 1 Reeperbahn Festival mit Fat White Family, Young Fathers, Wooden Arms und Lambert

Während sich dieser Tage in Berlin mit der Art Week alles um die Kunst dreht, schaltet Hamburg auf Musik, denn dort startet heute das Reeperbahn Festival mit 400 Konzerten an 70 Spielstätten und einem vielfältigen Programm, dass aus verschiedensten Kunst-Formaten sowie Lesungen, Konferenzen und Workshops besteht. Dabei gibt es allerhand kleine Nachwuchsbands zu entdecken, aber auch bekanntere Acts wie Clueso, Boys Noize und Kid Simius sind am Start. Wärmstes ans Herz legen wollen wir euch das Konzert der Young Fathers, die heute Abend mit ihrem Avantgarde Hip-Hop ab 22:45 Uhr das Mondoo bespielen. Außerdem ist das britische Sextett Wooden Arms am Freitag im Imperial Theater zu Gast und breitet dort seine zum Teil orchestralen zum Teil minimalistischen Klangteppiche aus. Und natürlich ist auch allerhand Lokal-Prominenz vor Ort, so unter anderem Carsten Meyer a.k.a. Erobique, der sich hinter dem neuen Pseudonym Lambert versteckt und damit seine (noch) heimliche Liebe für Kammermusik pflegt, diese am Samstag aber in aller Öffentlichkeit ab 23.30 Uhr in der St. Pauli Kirch zum Besten geben wird. Zuvor aber gibt’s im Knust ab 22.45 Uhr das totale Kontrastprogramm von Fat White Family, die mit ihren Punk Eskapaden der letzten Monate regelrecht für Aufsehen sorgte und daher unbedingt live zu genießen ist. Kostproben gibt’s nach dem Jump.

Conturbanaries Art Fair im Stattbad Wedding

ALIAS PORTRAIT Conturbanaries Art Fair im Stattbad Wedding

Eröffnet wurde die Berlin Art Week bereits gestern mit der Vernissage der Ausstellung “Schwindel der Wirklichkeit“ in der Akademie der Künste, doch mit der zunehmenden Popularität der Kunstwoche wächst auch das Angebot alternativer Veranstaltungen. So findet mit der Conturbanaries Art Fair in diesem Jahr bereits die zweite Edition einer Kunstmesse statt, die aus der Urban Art Szene hervorgeht und unter der Verantwortung von Jan Kage und Till Samer von zwei der wohl umtriebigsten Protagonisten der Berliner Szene umgesetzt wird. Neu im Boot ist der Galerist Guillaume Trotin, der mit der Open Walls Gallery bereits des längeren das Stattbad Wedding bespielt. So zieht nun auch die Messe in die Räume des ehemaligen Schwimmbads und präsentiert dort ab dem 18. September auf 1500 Quadratmetern Ausstellungsfläche 16 Kojen mit Werken vorwiegend in Berlin ansässiger aber auch internationaler Künstler und Galerien, darunter 44Flavours und Stohead aus dem Schau Fenster, Vermibus, JUST, Alias und Anton Unai aus der Open Walls Gallery, sowie Doppeldenk, Sara Riel und Chris Catme. Doch die Conturbanaries versteht sich nicht allein als Messe und bietet daher mit dem täglich von 14-22 Uhr stattfindenden Kunstkino von Lutz Henke, Live Painting Sessions und Diskussionen ein erweitertes Programm, das zum Rezipieren und Mitmachen einlädt. Eingeläutet wird die Conturbanaries Art Fair mit der Vernissage und anschließender Party am 18. September ab 18. 30 Uhr im Stattbad Weeding.