Latest news

Thank God It’s Friday!

10568891 853226858043873 5009435980564704766 n Thank God Its Friday!

Jawoll! Natürlich ist es uns jeden Freitag auf’s Neue eine besondere Freude, den wöchentlichen Freitagspost abzusetzen. Ja, zum einen freuen auch wir uns auf das Wochenende. Doch vor allem trudeln verlässlich zum Wochenende eine Vielzahl toller Veranstaltungen in die Redaktion, die wir euch nicht vorenthalten wollen. Dieses Mal gibt es ein Programm, vollgestopft mit den verschiedensten Facetten Berliner Kultur – Thank God It’s Friday!

01. Los geht’s heute Abend mit Oper! In der Wilden Renate. Klingt verrückt? Ist es auch, daher sollte man es sich auf keinen Fall entgehen lassen. Gespielt wird “The Queen Fairy”, eine Semi-Oper von Henry Purcell, deren Libretto auf einen anonyme Bearbeitung von Shakespeares Mittsommernachtstraum zurückgeht. In der Renate interpretieren die Macher der Kiez Oper, einer Gruppe junger Oper-Enthusiasten, die die leicht angestaubte Kunstform ins 21. Jahrhundert transportieren wollen, das Stück auf ihre Art. Nach der Aufführung mündet der Abend nahtlos in das Hauptmetier der Renate – es wird gefeiert. Die Oper findet an diesem Wochenende übrigens jeden Abend statt. Also keine Sorge, falls ihr heute nicht könnt.

Kiez Oper in der Renate: “The Fairy Queen”, 22. August 2014, 21 Uhr, Alt-Stralau 70, 10245 Berlin.

Hölzerner iPhone-Speaker von Chinon

chinon legato Hölzerner iPhone Speaker von Chinon

Mit dem “Legato CH-PS840″ bringt die Hi-Fi-Firma Chinon einen iPhone-Speaker auf den Markt, der nicht nur komplett aus Massivholz gefertigt ist, sondern auch vollkommen auf Elektrizität verzichtet. Die Erhöhung der Lautstärke um knapp sechs Dezibel wird dabei einzig durch die Kanalisierung des Klangs durch den hölzernen Trichter erreicht. Durch den passiven Charakter des Lautsprechers und die hölzerne Konstruktion, produziert er einen besonders weichen und anschmiegsamen Klang – was man von den meisten anderen iPhone-Verstärkern nicht gerade behaupten kann. Um diese Eigenschaft sicherzustellen, experimentierte Chinon in der Entwicklungsphase mit verschiedenen Trichterformen, besonders mit Länge, sowie der Stärke des Holzes. Auch das Design selbst kommt nicht zu kurz: Milde, geschwungene Kurven unterstreichen den natürlichen Charakter des Geräts.

Palladium x Alpha Industries Collection

Palladium Alpha Woods 01 small 620x465 Palladium x Alpha Industries Collection

Was wären die vielfältigen Modeschöpfungen der letzten Jahre ohne den Military Look? Kaum eine Kollektion, die nicht irgendwo auf Erd- und Tarnfarben, Camouflage-Muster oder derbe Boots zurückgreift und diese in neuen Kombinationen und Interpretationen beständig neu inszeniert. Meister dieses Faches sind auch Palladium und Alpha Industries und dies nicht zuletzt, weil beide Brands ursprünglich aus dem Militärbedarf kommen. So produzierte Palladium zunächst Reifen für die Luftfahrtindustrie, bevor das französische Label das vulkanisierte Gummi auch als strapazierfähiges Material für Schuhsohlen entdeckte und damit bereits 1947 sein legendäres Pampa Modell entwarf. Alpha Industries hingegen ist besonders für seine MA-1 Fliegerjacke bekannt, deren orangenes Innenfutter den Piloten bei Abstürzen als Leuchtsignal diente. Nun haben sich beide Labels für eine Capsule Collection zusammengeschlossen, welche die Expertise beider in einer modischen Linie vereint. So beinhaltet die Palladium x Alpha Industries Kollaboration vier Farbvarianten des Pampa Hi und des Baggy, wobei das Upper der Boots aus dem typischen Nylonstoff der Alpha Fliegerjacke gefertigt ist und auch deren orangene Innenseite trägt. Zudem wurden Details – wie die seitlichen Zipper und die doppelt gebrandeten Patches – auf die Schuhe übertragen. Ergänzt wird die Kollektion außerdem von einer speziell designten MA-1 Flight Jacket im Slim Fit, die sich mit ihrem vierfarbigen Colorblocking an den Tönen der Boots orientiert. In Kürze erscheint die gesamte Palladium x Alpha Industries Kollektion in ausgewählten Shops und im Palladium Online Store, zuvor aber könnt ihr in unserem Shooting auf einem ehemaligen Rangierbahnhof einen ersten Einblick gewinnen.

Minim Playing Cards

Minim Playing Cards 1 630x441 620x434 Minim Playing Cards

Schönes kann so einfach sein. Manchmal muss man den Dingen nur die schwere Last von Schmuck, Klimbim und Dekoration nehmen. Indem der New Yorker Designer Joe Doucet das gewöhnliche Kartenspiel-Set um seine überbordenden Ornamente und seine mürrisch dreinblickenden Damen, Könige und Buben beraubte und Herz, Kreuz, Pik und Karo durch schlichte, geometrische Symbole ersetzte, ist ihm genau dies gelungen. Kein weiteres Ornament ziert das Kartenspiel, allein eine Diagonale legt sich über die Rückseite des Blatts. Derzeit bereits vergriffen, können die “Minim Playing Cards“ hier vorstellt werden.

adidas ZX Flux: #mizxflux App Release

adidas mizxflux adidas ZX Flux: #mizxflux App Release

Bereits zur Berliner Fashion Week konnten wir im miadidas Studio einen Blick auf die ersten Sneaker-Kreationen werfen, die mit der #mizxflux Foto App von adidas gestaltet wurden. Morgen, am 22. August steht nun endlich der offizielle Release der Foto App an und so kann sich ab sofort jeder seinen ganz individuellen ZX Flux designen. Denn mithilfe der App, die für iOS und Android zum Download bereitsteht, lassen sich eure Fotos als All-Over Print auf das Upper des ZX Flux projizieren und mit der sogenannten Butterfly-Overlay Technik kann das Motiv genau so gedreht und positionieret werden, wie es euch am besten gefällt. Der personalisierte Schuh mit eurem Foto Druck ist dann für 110 € bestellbar und wird direkt nach Hause geliefert. Wer das miadidas Studio im Juli versäumt hat, kann sich die Funktionen der revolutionären App von Torben Schumacher, Business Unit Direktor und Till Jagla, Global Senior Manager Customization bei adidas im folgenden Film erläutern lassen und schon mal für morgen üben.