Latest news

“Let Us Roam” von Leica: Arto Saari

saari roam Let Us Roam von Leica: Arto Saari

Es ist offensichtlich, dass viele Skateboarder gerade in der Fotografie begabt zu sein scheinen. Über die Gründe kann man kann nur mutmaßen, doch  die über Jahren auf der Straße antrainierte Fähigkeit von Skatern, Dinge anders, abstrakter, wahrzunehmen, dürfte eine Rolle spielen. Dies hat vor einiger Zeit auch Leica erkannt. In seiner “Let Us Roam“-Serie, stellt Premiumknipsen-Hersteller fotografisch hochbegabte Menschen aus den Bereichen Musik, Kunst und eben Skateboarding vor. In der neuesten Folge liegt der Fokus auf dem immens einflussreichen professionellen Skateboarder Arto Saari, der sich mit der Zeit auch hinter der Kamera zu einem gefragten Mann entwickelt hat. In ansprechenden Bildern erzählt Saari von seiner Skateboardkarriere und wie diese ihn, über Umwege, zur Fotografie gebracht hat.

Thank God it’s Firday!

sylc Thank God its Firday!

Thank God it’s Friday! Heute schon am Donnerstag. Denn das verlängerte Osterwochenende bietet allerlei Freizeitvergnügen. Und auch die Aussichten sind uns ein Selbiges: Nachdem wir uns in der letzten Woche bitter über das Wetter beklagen mussten, blicken wir dieser Tage auf ein Wochenende, das zumindest in Teilen unter freiem Himmel stattfinden kann und wird.

01. Bevor sich der Sommer endgültig einstellt, betrachten wir noch einmal, was am Ende von all diesen Tagen und Nächten übrig bleibt. Syć, ein Kollektiv von Freunden, die sich nach eigener Auskunft damit verdingen, “besondere Orte für euch zu gestalten”, versucht auf künstlerischem Wege, nie dagwesene Objekte zu entwerfen, die als soziale Skulpturen ein kollektives Erlebnis von Freiheit und Normabweichung provozieren sollen. Nun stellt das Kollektiv im Lehrter 17 seinen Output der vergangenen zwei Jahre aus und versucht sich dabei gleich noch an der künstlerischen Aufarbeitung dessen. “Some Youth Less Content” eröffnet heute Abend und wird danach für zwei Tage zu sehen sein. Währenddessen kann man für sich selbst der Frage nachgehen, was bestehen bleibt, wenn man ein Relikt des Sommers nach dessen goldenem Moment konserviert. Kann man ein Gefühl denn überhaupt konservieren?

Toiletpaper Magazine Issue 9

toilet paper magazine 1 Toiletpaper Magazine Issue 9

Mit seinem stilbildenden Hang zum Surrealismus und seinen grandiosen Dekonstruktionen der 70er und 80er Jahre Reklame-Ästhetik hat sich das italienische Toiletpaper Magazine seit 2010 seinen Kultstatus im kreativen Print Bereich gesichert. Doch nicht nur mit seinen Magazinen, auch mit allerhand Kooperationen macht die italienische Kreativ-Schmiede um Maurizio Cattelan und Pierpaolo Ferrari von sich reden. So setzten die beiden Anfang des Jahres eine herrlich absurde Kampagne für Kenzo um und präsentierten Ende 2013 eine Kollektion an Geschirr und Tischtüchern mit Seletti, die sich des bildlichen Vokabulars des Magazins bedient. Nun jedoch kehrt das Toiletpaper Magazine als Printformat mit seiner 9. Ausgabe zurück und die ersten Bilder daraus versprechen wie immer viel Schönes, Makabres und Surrealistisches…

Mykita x Maison Martin Margiela: “Dual” & “Essential” Kollektion für Sommer 2014

mykita maison martin margiela campaign 2014 essential 03 Mykita x Maison Martin Margiela: “Dual & “Essential Kollektion für Sommer 2014

Bereits letzte Woche konnten wir euch eine kleine Sneak Preview der Kooperation der Berliner Brillenmanufaktur Mykita mit dem französichen Modehaus Maison Martin Margiela direkt von den Berlin Press Days geben. Nun folgen die offiziellen Lookbook Bilder der Kollektion, die gleich zwei Linien absolut unterschiedlicher und je säußerst markanter Sonnenbrillen vorstellt. Die Linie “Dual” featured vier Retro-Designs in mehreren Farbgebungen, deren kräftige Acetan-Rahmen sich durch eine Tiefenabstufung auszeichnen, die sowohl Ton in Ton wie auch zweifarbig – so z.B. in auffälligem Nude auf Schwarz oder aber in Schwarz auf Schwarz – erhältlich ist. Der besondere Clou, dem die Linie auch ihren Namen vedankt, ist die doppelte Ausführung jeder Brille, sozusagen als Positiv und Negativ, wie ihr nach dem Jump seht. Die “Essential” Kollektion stellt hingegen sechs reduzierte, runde und ovale Designs mit einem feinen Stahl-Rahmen und farblich abgestimmten Gläsern vor, deren glänzende Braun- und Bronzetöne jeden noch so grauen Tag in schillernd warmes Licht tauchen und so der Sonne trotzen. Alle Modelle der Kooperation sind ab sofort exklusiv bei in den Boutiquen von MMM und Mykita sowie im Online Shop erhältlich.

Micky Beisenherz lädt mit “Beck’s cool at home“ zum kreativen Spieleabend

Becks cool at home Host Micky Beisenherz  Micky Beisenherz lädt mit “Beck’s cool at home“ zum kreativen Spieleabend

Gepflegte Gespräche und ein netter Spieleabend? Hört sich nicht gerade nach der prickelndsten Party an, doch wenn der Radio- und Fernsehmoderator Micky Beisenherz zu dieser vermeintlich öden Abendgestaltung lädt, steckt dahinter sicherlich ein partytaugliches Konzept! Beisenherz ist der Dritte im Bunde – zuvor luden bereits Markus Kavka und Nilz Bokelberg zu ihrer “Beck’s cool at home“ Party ein. Dabei waren alle Gastgeber aufgerufen, ihre Party ganz nach den eigenen Vorlieben im Kreis der besten Freunde zu gestalten. Ein Ehrengast darf jedoch bei keiner der Feiern fehlen – das Beck’s “Cool Pack“. Dieses schicke und vor allem praktische, neue Achterpack kommt direkt in einem wasserdichten Eisbehälter, der einfach mit Eis befüllt wird und so immer und überall für ein schön gekühltes Pils sorgt. So lässt es sich feiern! Was im Anschluss an die “Beck’s cool at home” Serie mit insgesamt neun Clips auf Vevo dokumentiert wird, könnt ihr jedoch auch selbst live miterleben. Denn auch bei der Party von Micky Beisenherz habt ihr die Chance, als exklusiver Gast dabei zu sein. Für die Teilnahme könnt ihr euch ganz einfach auf Becks.de bewerben. Was genau euch dabei erwartet, erfahrt ihr im Video nach dem Jump.