Faces & Spaces mit Akke Visschers


Akke by Robert Wunsch 241 513x342 Faces & Spaces mit Akke Visschers

Letztendlich sind es doch die kleinen Dinge, die das Leben ausmachen. Die das Leben verschönern. Wie in der Mode die Accessoires, die Styling oder Outfit definieren und aufwerten können. Wie zum Beispiel die Accessoires der holländischen Designerin Akke Visschers. Mit ihrer eigenen Schmuck-Linie ,Akkesoir‘ hat sie ihre Leidenschaft, für die kleinen schönen Dinge zum Beruf gemacht und lebt ihren Kindheitstraum: sich ihren Lebensweg frei gestalten zu können.

Dazu gehören so fantastische Dinge, wie alte französische Münzen, Goldmünzen, Knöpfe aus dem Pariser Theater, Strasssteine aus den 20er Jahren. Geschichtsträchtige Fundstücke, die in ihren eigenen verarbeitet werden und so in der Kombination mit neuen Materialien, wie goldene, silberne oder schwarze Gliederketten, Lack- und Seidenbänder, außergewöhnlich schöne und einzigartige Ketten, Armbänder oder Broschen zieren. Solch‘ ungewöhnliche Dinge findet Akke zum Beispiel auf dem Antikmarkt der Straße des 17. Juni in Berlin. Dort haben wir sie besucht, in Berlin, in ihrem Atelier im schönen Mitte und ein wenig in ihren Fundstücken gestöbert.

Nach einem abgeschlossenen Studium an der Academy of Arts and Design in Maastricht, gründet Akke Visschers 2006 ihre Schmucklinie Akkesoir. Zuvor reist und arbeitet sie für verschiedene Crossover-Projekte in der Mode über mehrere Kontinente, moderiert für MTV, macht das Design und Styling für den Akkekidd Shop in Berlin-Mitte, bis sie sich schließlich ihrer eigentlichen Leidenschaft widmet. Ihre Handwerkskunst und ihr Konzept, ausgewählte antike Materialien wieder zusammen zusetzen und zu regenerieren, fand schnell weltweit Anklang und Akzeptanz in den exklusivsten High-End Boutiquen. So sind die Akkesoires in Deutschland, unter anderem in Berlin, zum Beispiel im Quartier 206, im Departmentstore, in München bei Off & Co und bei Maendler, in Hamburg bei Petra Teufel erhältlich. Doch auch in der Schweiz, Belgien, Italien und Spanien sind die einzigartigen Stücke zu finden.

Was wir alles im Atelier Akkes entdeckt haben: neben überraschenden Werkzeugen wie unter anderem Hammer, Schraubstock, zangenartigen Gerätschaften neben ätzenden Flüssigkeiten und ein Gespräch über Inspiration, Freiheit und Neujahrsvorsätze, bekommst du nach dem Jump!

Deine größte Liebe ist…

Meine Freiheit.

Welchen Rat kannst du aufstrebenden Designern geben?

If you stand for nothing you will fall for anything.

Was sind deine besten Eigenschaften?

Meine Augen – obwohl ich sehr schlecht sehe, meine Flexibilität, mein Tempo und mein Drive – damit meine ich mein Durchsetzungsvermögen, ohne welches Talent gar nichts ist.

Was hast du dir am Neujahr vorgenommen und nicht einhalten können?

All meine guten Vorsätze habe ich schon im Dezember in Gang gesetzt – aber vielleicht ein bisschen mehr Zeit mit meinem Freund zu verbringen….

Was war dein größter Kindheitstraum und ist er in Erfüllung gegangen?

In meinen Beruf selbständig zu sein und meinen Lebensweg selbst gestalten zu können. Und ja, er ist in Erfüllung gegangen.

Wer oder was inspiriert dich?

Am meisten inspiriert mich das Leben der Peggy Guggenheim, ihre Kunst, ihre Liebe und ihr gesellschaftliches Leben.

Vor einiger Zeit lernte ich während der Pariser Fashion Week dort eine tolle Frau kennen – Liliane Jossua, die einfach ein phänomenales Multitaskingtalent ist: Sie besitzt einen der besten  Fashionstores, designt ihre eigene Linie (:snow from st. Barth), ist Mutter von drei Kindern und rast ständig auf ihrem Motorrad durch Paris! Sie hat einen tollen eigenen Stil, sie ist lustig und vor allem hat sie dieses Strahlen und Leuchten, welches manche Menschen umgibt.

Wie sieht der perfekte Tag für dich aus?

Früh aufzustehen wenn die Sonne scheint und fit in den Tag zu starten – für mich der perfekte Arbeitstag!

Wofür lohnt es sich zu kämpfen?

Für seine eigenen Ziele (die man sich setzen sollte!) und für die Welt… our nature, your fellow man.

5 Orte auf einer Weltreise – wo machst du Halt und warum?

Ich liebe es zu reisen und bin gerne unterwegs, seit Jahren. Das hat viel mit meinem Freiheitsgefühl zu tun. Mexico, Indien, New York, Indonesien, Paris….. Dies alles sind Orte, an denen ich gerne bin, denn dort gibt es gute Arbeitsmöglichkeiten, in jeglicher Hinsicht. Und vor allem: Viel Inspiriation!

5 Dinge die in deiner Handtasche nicht fehlen dürfen…

Mein „Creed“ Parfum, das Akkesoir Portemonnaie aus Pythonleder, mein Blackberry, meine Visitenkarten, mein Lipgloss……

5 Dinge, die du an deinem Kiez liebst…

Das Autonome, die Bewegung.

Wo treffen wir dich in 10 Jahren?

Überall! Mein Traum ist es, an verschiedenen Orten der Welt mein Zuhause zu haben. Wie genau das aussehen wird, bleibt mit Spannung abzuwarten, aber es mir vorzustellen, bringt mich meinem Ziel näher!

Wen würdest du gerne bei Faces N’ Spaces sehen?

Oliver Kroll Rodrigez

Fotos: Robert Wunsch

Text: Katrein Baumeister

4 comments on “Faces & Spaces mit Akke Visschers

  1. Pingback: how to get ex boyfriend back when he has a new girlfriend

  2. Pingback: get back together songs

  3. Tiffani

    Do you mind if I quote a couple of your posts as long as I provide credit and sources back to your
    weblog? My blog is in the very same area of interest as
    yours and my users would definitely benefit from
    some of the information you present here. Please let me know
    if this alright with you. Regards!

    Antworten

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>

Kategorien: ASV, Faces & Spaces