Latest news

Streetart in Berlin – live dabei sein, wenn Iacurci sein Werk am Moritzplatz anbringt

Bildschirmfoto 2015 05 13 um 19.41.56 Streetart in Berlin   live dabei sein, wenn Iacurci sein Werk am Moritzplatz anbringt

Seit zehn Jahren trägt Berlin den UNSCO-Titel „Stadt des Designs“. Um das zu feiern, können Berliner und Besucher einem besonderen kreativen Schaffensprozess live beiwohnen, wenn der Künstler Agostino Iacurci vom 21.-25. Mai am Moritzplatz öffentlich ein riesiges Streetart-Werk an eine Häuserwand anbringen wird. Im Rahmen der Kampagne „We are creative in Puglia“, welche von der italienischen Region Puglia initiiert wurde, malt der Künstler das Aufeinandertreffen zweier Welten und zeigt die „Verbindung von Mensch zu Mensch“, die dem Kunstwerk seine Stärke verleiht. Agostino Iacurci, dessen Werke schon in vielen Metropolen zu sehen sind, sagt: „Berlin bietet eine gigantische Kollektion fantastischer Streetart. Diese Kunstform hat auch das Image der Stadt in den letzten Jahren geprägt. Mittlerweile sind nicht nur die Sehenswürdigkeiten, Kneipen und Clubs der Stadt eine Attraktion, sondern auch die Streetart, die hier auf den Straßen zu finden ist. Ich als Künstler freue mich darüber, einen Beitrag zur Bewahrung dieses kulturellen Schatzes zu leisten!“.

Innerhalb von fünf Tagen wird das Kunstwerk aufgetragen und anschließend mit einer Abmessungen von 22m x 14m schon aus der Ferne gut zu sehen sein. Wer mag, ist jederzeit eingeladen die Entstehung des Kunstwerks vor Ort zu erleben.

Wann: 21.-25. Mai 2015
Wo: Moritzplatz, Berlin Kreuzberg  

Thank God its friday!

11206059 1584010168545449 6984188942329973546 n 620x413 Thank God its friday!

                                                                                                                                            Foto: Klunkerkranich 

Das Wochenende naht und auch wenn der gestrige Himmelfahrtstag schon frei war und viele von euch den heutigen Brückentag wohl auch Urlaub genommen haben, kann sich trotzdem darauf gefreut werden, denn es stehen wieder einige schöne Events auf dem Plan. Kunst, Film-Party und herrlichste Austern-Schlemmerei: Wir haben ein paar Wochenendtipps zusammengestellt, bei denen von allem etwas dabei ist. 

London, Berlin, Paris und Mailand – Das Nike Air Huarache City Pack

nike air haurache city pack 2 620x413 London, Berlin, Paris und Mailand   Das Nike Air Huarache City PackNike Fans aufgepasst, die beliebte Sneaker-Silhoutte des Air Huarache hat ein kleines Make-Over bekommen und erscheint nun als NSW “City” Pack. Speziell für das “City” Pack wurde der Schuh in unterschiedlichen Colorways für Berlin, London, Paris und Mailand designt und mit einer durchscheinenden Sohle ausgestattet, unter der man, wenn der Fuß gehoben wird, die entsprechende Stadt in einem breiten City Branding lesen kann. Würde jedoch nicht unter jedem Schuh stehen, für welche Stadt er steht, wäre es kaum zu erraten. Außer vielleicht die London-Variante, welche in Rot, Blau und Weiß der englischen Flagge ähnelt. Die limitierte Auflage ist ab dem 14.05.2015 in wenigen Nike Sportswear Einzelhandelsgeschäften zu erstehen, wie zum Beispiel im Schweizer Laden Titolo.  Unter dem Jump findet ihr mehr Fotos.

Notes of Berlin – der Kinofilm: Macht mit beim Crowdfundig und bekommt tolle Belohnungen

Bildschirmfoto 2015 05 14 um 16.08.12 Notes of Berlin   der Kinofilm: Macht mit beim Crowdfundig und bekommt tolle Belohnungen

“Bullen rufen wegen lauter Musik? Wie erbärmlich! Zieht nach Charlottenburg, wenn ihr Ruhe haben wollt!” Hach ja, so kennt und liebt man den Berliner. Was wäre die Hauptstadt nur ohne all die Zettel, welche Hauseingänge, Wände, Laternen, Schilder und eigentlich alles in dieser Stadt bedecken und uns immer wieder zum Lachen bringen? Um den Zitaten der Stadt einen angemessenen und für immer konservierten Ort zu geben, gründete Joab Nist vor drei Jahren seinen Blog Notes of Berlin, auf dem er ebenjene Notizen, die unser Stadtbild so entscheidend prägen, sammelt. Nach tausenden von Fotobeiträgen ist es nun endlich soweit: Notes of Berlin kommt ins Kino! Also noch nicht ganz. Seit Monaten arbeitet das Filmteam von den Schillerstudios bereits auf Hochtouren, um einige der schönsten Notes aus den letzten Jahren in einem Film verwoben auf die Leinwand zu bringen. Das Drehbuch steht, Schauspieler wurden geastet, Locations sind gefunden und einige Szenen sind im Kasten. Doch nun braucht es noch eine kleine Finanzspritze, damit wir uns 2016 auch wirklich in den Kinosessel fallen lassen können, um den Notes of Berlin Film zu sehen. Auf Kickstarter gibt es deshalb jetzt eine Crowdfunding-Kampagne, die die Unterstützer mit tollen Geschenken entlohnt. Also liebe Notes-Fans: Mitmachen, damit den Film realisieren und am Ende auch noch davon profitieren! 

Wes Andersons Filmfiguren als Lego-Männchen

Bildschirmfoto 2015 05 13 um 12.54.23 620x464 Wes Andersons Filmfiguren als Lego Männchen

Der Grafikdesigner und Illustrator Matt Chase scheint ein derart großer Wes Anderson Fan zu sein, dass er am liebsten Miniaturformate der legendären Filmcharaktere aus LEGO hätte. Für die jährlich in San Fransisco stattfindende “Spoke Art’s” Ausstellung, die im letzten November unter dem Stern von Wes Anderson stand, designte er deshalb die limitierte Print-Edition, auf der er Lego-Männchen in Filmkostümen gemalt hat. Chase war einer von 80 Künstlern die dem berühmten Regisseur in  ”Bad Dads – The Wes Anderson Tribute”  ihre Anerkennung zollten und in Skulpturen, Gemälden, Siebdrucken und limitierten Auflagen das Werk Andersons künstlerisch und kreativ in Szene setzen.
Die limitierten Drucke von Matt Chase gibt es hier.

 

Was macht das Gesicht von Radiohead-Frontmann Yorke auf diesen Werbungen?

Bildschirmfoto 2015 05 13 um 13.34.31 Was macht das Gesicht von Radiohead Frontmann Yorke auf diesen Werbungen?

Solltet ihr euch gerade im Iran aufhalten und interessiert sein an Literatur über sexuelle Probleme in der Beziehung, dann stolpert ihr vielleicht über ein Buch, dem Radiohead-Frontman Thom Yorke als Werbefigur dient. Ob er hier die Rolle des Beziehungsexperten oder des verzweifelten Mannes einnimmt, ist uns noch nicht so ganz schlüssig. Die Frage ist auch vielmehr, warum ist er überhaupt der Coverboy des Buches? Da rätseln nicht nur wir drüber, sondern wahrscheinlich auch der Sänger selber. Wie Buzzfeed aufdeckte, ist das Buch schon ein paar Jahre alt und kann hier erstanden werden. Als wäre das nicht genug, tauchte nun noch ein zweites Werbeplakat mit genau dem selben Foto von Thom Yorke (wenn er es das denn wirklich ist) auf – diesmal in Russland. Hier mit der Werbebotschaft: “Das Produkt wird Ihnen bei Schlaflosigkeit, Müdigkeit, Hautproblemen, Kälte, Aufmerksamkeitsstörungen und Kopfschmerzen helfen.” Wir freuen uns schon auf weitere Enthüllungen und neue Werbeplakate im Fall Thom Yorke!

„A Gallery as big as a Town“ – berühmte Kunstwerke auf 1500 Werbeflächen Teherans

88accdd9 52f5 4791 84d6 2a012d6d8bf5 620x372 „A Gallery as big as a Town“   berühmte Kunstwerke auf 1500 Werbeflächen Teherans

Am Fuße der gewaltigen Albourz-Bergkette leben über zwölf Millionen Menschen in der geschichtsträchtigen, iranischen Hauptstadt Teheran. Zwischen Moscheen und alter persischer Tradition hat – wie in jeder anderen Metropole dieser Welt – die Moderne und die Werbewirtschaft Einzug gehalten. Die Stadt ist voll von Plakaten und Anzeigetafeln, wenn auch nicht unbedingt mit den bei uns alltäglichen Aufschriften, sondern mitunter Sprüchen wie „Death to America“. Für zehn Tage aber, weichen die Plakate und Werbeanzeigen in der Stadt einer einmaligen Aktion, kuratiert vom berühmten iranischen Künstler und Poeten Sohrab Sepehri: Auf mehr als 1500 Flächen werden Kunstwerke von Edvard Munch, Pablo Picasso, Henri Matisse und natürlich auch einer ganzen Reihe persischer Künstler, Kalligraphie und Abbildungen von aufwändig geknüpften Teppichen gezeigt. Das Projekt „A Gallery as big as a Town“ wurde unter anderem vom Bürgermeister der Stadt initiiert, der mit diesem wunderbaren Zeichen die Einwohner für zeitgenössische Kunst begeistern will und sie in die umfangreichen Sammlungen von Teherans Museen locken möchte, in denen berühmte Werke von Jackson Pollock, Francis Bacon, und Andy Warhol hängen. Am 7. Mai startete „A Gallery as big as a Town“ und geht noch bis zum 17. Mai.

Elegant und überaus praktisch: Eastpak launcht die “She Wears” Kollektion Fall 2015

Bildschirmfoto 2015 05 13 um 09.57.46 620x524 Elegant und überaus praktisch: Eastpak launcht die She Wears Kollektion Fall 2015

Eastpak launcht Mitte Mai seine Fall-Kollektion und bringt im She Wears Sortiment unter anderem neue Stile bei der Linie “Aminimal” raus, die mit Panther-Prints ins Auge sticht. Während die zeitlos elegante Superb Kollektion, Schwarz- und Grautöne raffiniert zu geometrischen Kombination zusammenstellt. Wer es lieber farbenfroh mag, dem sei die Kombination in Blau und Pink ans Herz gelegt. Im Zentrum der Herbstkollektion steht der neue Shopper Swason. Der unter anderem als Notebook-Tasche oder als Handgepäck dienende Shopper kombiniert praktische Details wie ein gepolstertes Laptopfach, doppelte Griffe, Schultergurt und diverse Innentaschen mit einem modernen, schicken Look. Seht unten einige Bilder der Fall-Kollektion, die ab Mitte Mai 2015 erhältlich sein wird.

 

Andere Blickwinkel – Zeitgenössische, russische Kunst kennenlernen

Circus Katerina Belkina 620x469 Andere Blickwinkel   Zeitgenössische, russische Kunst kennenlernen

Was macht eigentlich zeitgenössische russische Kunst aus? Klar, wir kennen wohl alle die weltweit berühmten Performance-Künstlerinnen von Pussy Riot oder den sehr extremen Pjotr Pawlenski (der seinen Hoden auf den Roten Platz nagelte und seinen Mund zunähte), und verbinden vielleicht gerade durch diese Aktionskünstler, russische Kunst mit politischem Protest. Doch es gibt natürlich auch weniger laute und weniger in den Medien präsente Schöpfer, die ihre Umwelt künstlerisch reflektieren ohne dabei politische Kontexte in den Mittelpunkt zu stellen. Da mir im ersten Moment nicht gerade viele Namen einfallen, finde ich es großartig, dass am Donnerstag in Berlin die “Russian Contemporary Art Week” startet. In insgesamt drei Spielstätten – der Galerie “The Ballery” in Schöneberg, der LemoArt Gallery in Prenzlauer Berg und in der Panke in Wedding – können wir vom 15. bis 21. Mai 2015 Einblicke in das Oeuvre ausgewählter russischer Gegenwartskünstler erhalten, Performance-Kunst erleben und ein modernes Russland aus verschiedenen ästhetischen Perspektiven sehen. Zum Beispiel von der Künstlerin Katerina Belkina, die in ihrer Serie “Light and Heavy“ (Bild oben) das Paradoxon zwischen einer emanzipierten, energetischen Frau und ihrem lähmenden Umfeld einer russischen Großstadt einfängt.
Mit der RCAW soll der Blick über den Mainstream hinweg auf die in Berlin tätige Szene von russischen Künstlern gelenkt werden. Wir sind gespannt, was es zu entdecken geben wird.

Wo: The Ballery, Nollendorfstraße 11, Berlin-Schöneberg
Wann: 15.-21. Mai 2015
Wer: Zum Facebook-Event

TOMS – Gutes tun beim Schuhkauf

JaredChambers 9H3A7532 620x413 TOMS   Gutes tun beim Schuhkauf

Ein neues Paar Schuhe kaufen und ganz nebenbei noch was Gutes tun? Klingt nicht schlecht, dachten wir uns, doch was steckt dahinter? Die Idee ist so simple wie genial: Wenn du dir ein Paar TOMS kaufst, wird ein Paar in deinem Namen an ein bedürftiges Kind gegeben. Dabei sehen die Schuhe auch noch schön aus und sind – wie wir uns selbst überzeugt haben – sehr bequem. Preislich liegen sie zwischen 30 € – 150 € und sind damit keineswegs teurer als andere Schuhe. Kein Wunder also, dass viele Menschen mittlerweile ein Paar TOMS zu Hause haben oder – wie zum Beispiel Brad Pitt, Charlize Theron, Tobey Maguire oder Jennifer Aniston – gleich mehrere Paare. Wir sind so begeistert von dem Konzept, dass wir es uns nicht nehmen ließen den Gründer und CEO von TOMS, Blake Mycoskie, persönlich zu treffen und mit ihm über seine Vision, das Unternehmen und ethisch korrekte Produktionsweisen zu reden. Im Gespräch mit dem smarten Kalifornier – der letzte Woche samt Kind und Kegel in Berlin war – erfuhren wir auch von der gerade laufenden Aktion „One Day without Shoes“, bei welcher jeder, der ein barfüßiges Bild auf Instagram postet und dieses mit dem Hashtag #withoutshoes versieht, automatisch ein Paar Schuhe an ein bedürftiges Kind spendet. Wie das genau funktioniert erfahrt ihr unten im Interview.

Was mit 3D-Druck alles möglich ist: Filigraner Schmuck von Stilnest

Bildschirmfoto 2015 05 12 um 14.25.45 620x422 Was mit 3D Druck alles möglich ist: Filigraner Schmuck von Stilnest

In Kooperation mit internationalen Desigern unterschiedlichster Stil-Richtungen hat das Verlagshaus für Schmuckdesign, Stilnest, eine neue Kollektion entwickelt. Ob klassische Fingerringe oder Armreife, filigraner Ohrschmuck oder ausgefallene Kreationen wie beispielsweise die “Kette ohne Kette” aus der LessIs Kollektion. Das Besondere an all den Stücken: Hier gehen Schmuckdesign und High-End-Technologie eine erfolgreiche Symbiose sein. Das gute Geschmeide entsteht nämlich mit Hilfe der immer öfter zum Einsatz kommenden 3D-Drucktechnik, was die komplexe Struktur erst ermöglicht. Mit dieser ausgefeilten Herstellungsweise werden aus Materialien wie 925er Silber, welches auch mit Gold- und Roségold-Finish kommt, Feinpolyid und sogar Massivgold wunderschöne Teile gefertigt. In der Bildergalerie könnt ihr sehen, was für filigrane Schmuckstücke mit der 3D-Druck-Technologie hergestellt werden können. 

Instagram-Entdeckung: @keepingupwithmina überspitzt das Gepose der Stars

Bildschirmfoto 2015 05 12 um 12.19.41 Instagram Entdeckung: @keepingupwithmina überspitzt das Gepose der Stars

Seit einer ganzen Weile betreibt der kanadische Student Mina Gerges seinen lustigen Instagram-Account, den wir am Wochenende entdeckten und seitdem riesige Fans sind. Mit viel Liebe zum Detail ahmt der 21-Jährige die Outfits und Posen amerikanischer Celebrities nach und ist sich dabei für nichts zu schade. Bei seinen Imitationen von Miley Cyrus, Kim Kardashian, Beyoncé und Co. kommt viel nackte Haut zum Vorschein, die nur an einigen Stellen von seinen selbstgebastelten Outfits überdeckt wird. In satirischer Manier überspitzt Mina Gerges immer ein bisschen und treibt so das Gepose der Stars auf die Spitze. Besonders gefallen uns je nach Original-Foto seine nachgezogenen Augenbrauen und Tattoos (Miley Cyrus), der Schmollmund (Kylie Jenna) und der lassiv herausgestreckte Po (Nicki Minaj). Aber seht selbst in der Bildergalerie

Glow in the Dark – VANS x uslu airlines

K MB Vans Uslu RZK2940 LowRes 620x413 Glow in the Dark   VANS x uslu airlines

VANS verzaubert uns immer wieder mit kreativen Kollaborationen, wie beispielsweise der mit dem kalifornischen Künstler Zio Ziegler. Bei der Zusammenarbeit und Auswahl von Kreativen geht das Label immer wieder über Genre-Grenzen hinaus und lässt so ganz wunderbar innovative Styles entstehen. So auch geschehen bei der Kollab mit der in Berlin lebenden Gründerin der Beauty Linie “ulsu airlines“, Feride Uslu. Sie hatte 2003 die Vision eine Produktpalette anzufertigen, die völlig ohne chemische Zusatzstoffe auskommt und trotzdem auffallend frische und moderne Farben in den Airbrush Make-Up und Beauty Bereich bringt. Ihr kleines Label wurde schnell zum großen Erfolg und viele Fans der Marke sind immer wieder begeistert von Feride Uslus neuen Kreationen. So dürfte es wohl auch Vielen beim Anblick dieses Coups gehen, den sich VANS und uslu airlines einfallen lassen haben. Nach einem glitzer-glamourösen Designprozess, kam dieses geheimnisvolle Glühen heraus: Zwei verschiedene uslu airlines Styles jeweils auf dem Classic Slip-on, einer glüht in der Dunkelheit mit dem typischen uslu airlines Logo, der andere schimmert in wunderbaren Spektralfarben. Auch die typische VANS Waffelsohle bekam ein kleines Make-over von Frau Uslu und erstrahlt nun in einem knalligen Pink. Besonderes Highlight: Zum “Glow in the Dark” Slip-on gibt es jeweils den passenden Nagellack von uslu airlines geschenkt dazu. Wir müssen gestehen, wir sind hin und weg von der Kollaboration und erwarten den Launch am 20. Mai mit Freude!

Ihr bekommt die Schuhe der VANS x uslu airlines Kollektion nach dem 23. Mai in ausgewählten VANS Stores, wie zum Beispiel in Berlin auf der Alten Schönhauser Allee, in Köln, Stuttgart Paris, London oder Kopenhagen und in den Stores Citadium, Colette und The Good Will Out.

Leichte Brillen für entspannte Sonnentage: Die neue Mykita Kollektion

MYKITA New Collection 2015 620x413 Leichte Brillen für entspannte Sonnentage: Die neue Mykita Kollektion

Das Brillen-Label Mykita hat eine neue Kollektion auf den Markt gebracht, welche vor allem durch minimalistische Formen und feine Konturen besticht. Damit bietet die Marke charakteristische Klassiker in einer frischen eleganten Ästhetik. In einem Modell lebt beispielsweise die ikonische runde Form der zwanziger Jahre wieder auf – wir denken da gleich an Hermann Hesse und seine einprägsame Brille. Diesen feinen, runden 20er Jahre Klassiker bringt Mykita auch als Sonnenbrille in den Farben Black, Fern und Neophan raus. In einem ganz anderen Design wiederum findet sich der glamouröse Look von Audrey Hepburn in „Breakfast at Tiffany’s“ wieder, ein breiter Rahmen mit spitz zulaufenden Ecken zeichnen das Modell aus. Besonders jedoch gefällt uns das oversized Modell Linnea & Olsen bei dem der Verlauf eines Sommerhimmels Pate stand. Hach! 

Alle Brillen sind in den MYKITA Shops und online, sowie bei ausgewählten Optikern und Concept-Stores erhältlich. Weitere Bilder der neuen Kollektion findet ihr unten.  

Die überdimensionale Graffiti-Kunst von Hendrik Beikirch aka “ecb”

Bildschirmfoto 2015 05 11 um 10.41.13 620x349 Die überdimensionale Graffiti Kunst von Hendrik Beikirch aka ecb

Quasi im Vorbeigehen haben wir letzte Woche die beeindruckende Graffiti-Kunst von Hendrik Beikirch entdeckt, in welcher viele Geschichten von Höhen und Tiefen eines Lebens stecken. Die Menschen, die er an Haus- oder auf Leinwänden verewigt, haben vom Leben gezeichnete Gesichter. Sie stehen im Gegensatz zu den mit Photoshop glatt gebügelten Hochglanz-Werbeplakaten, die uns jeden Tag von übergroßen Werbeflächen anlächeln und das Bild von perfekter Schönheit vorgaukeln. Frei nach der Weisheit “Where there is no struggle there is no strength” sucht sich der Künstler Beikirch, der auch unter dem Namen “ecb” bekannt ist, besondern starke Charaktergesichter zum Verewigen aus und transportiert damit auch eine politische Message. Zum Beispiel sprayte er im Sommer 2012 das Porträt eines Fischers an eine 70m hohe Hauswand in der koreanische Stadt Busan. In dem Hafenviertel werden immer mehr Fischer vertrieben, weil ihr Lebensraum teuren Hochhauskomplexen weichen muss. Sie selber haben keine Chance dagegen vorzugehen, so gab ihnen Hendrik Beikirch mit seinem Aufsehen erregenden Werk eine Stimme. Im Juni wird die großartige Kunst von Hendrik Beikirch in der Kölner Galerie Ruttkowski:68 zu sehen sein, mehr dazu in Kürze hier. Bis dahin könnt ihr euch ein paar Bilder und das Video der Galerie über den Künstler unten anschauen.

Barack Obamas neue Jordans und sein Besuch im Nike Headquarter

11260836 10153318759789187 6464501644112448997 n 620x620 Barack Obamas neue Jordans und sein Besuch im Nike Headquarter

Als Barack Obama auf Kampagnen-Tour auch den Hauptsitz des Sportswear-Riesen Nike besuchte, scherzte er “Just do it”, und meinte damit, dass CEO Mark Parker ihn bei Vorhaben einer Trans-pazifischen Partnerschaft unterstützen soll.

Anschließend wurde gemunkelt, dass Parkers Geschenk an den Präsidenten ein Paar der kommenden Air Jordans im MTM Design ist. Entworfen von dem Trio Parker, Tinker Hatfield und Michael Jordan soll der Sneaker auf dem Nike Campus gefertigt worden sein. Wie wir auf Bildern von Hypebeast sehen, sind die Schuhe in schwarz gehalten und auf der Box prangt die Aufschrift “Barack Knows” ob das zu bedeuten hat, dass Nike und Obama auf einer Wellenlänge sind?

Eigentlich ist der Megakonzern ein ungewöhnlicher Ort für den Präsidenten für die Trans-pazifischen Partnerschaft zu werben, ist Nike doch bekannt dafür, dass sie den Freihandel ausnutzen und mit Fabriken in Asien zusammen arbeiten, die den Arbeitern im Durchschnitt nur 56 Cent pro Stunde zahlen. Obama will, dass wenn die Länder dem Freihandelsabkommen zustimmen, auch die Bedingungen der Arbeiter in den Fabriken verbessert werden.

Gewinnt ein Outfit aus dem “The Superstar Issue” der neuen adidas Originals Series

Cover text reduziert facebook 689x970 Gewinnt ein Outfit aus dem The Superstar Issue der neuen adidas Originals Series

Druckfrisch erscheint heute die adidas Originals Series, in der sich alles um den bekanntesten Sneaker überhaupt – den Superstar – dreht. Schon vor ein paar Wochen fragten Stars wie Pharell Williams und Rita Ora, was es heutzutage bedeutet ein richtiger Superstar zu sein? Genau mit dieser Frage befasst sich die erste Ausgabe des Magazins in 2015. Dafür wurden drei Gastautoren aus den Bereichen Musik, Fashion und Sport rekrutiert, die uns ihre persönlichen Geschichten zur Frage “Superstar” erzählen:

Der Berliner Skatepionier und Gründer des Männermodegeschäfts Civilist, Alex Flach, gibt einen Einblick in die Anfänge der Skateszene in Deutschland, Eskei83 zieht einen Vergleich zwischen echten DJing und der Modeerscheinung DJ und Oliver Jopke vom Blog Zeitgeschmack stellt uns kreative Macher unserer Hauptstadt vor. 

“Food Think Tank” beweist Mut zur Küche

Soil and Water exhibition  dezeen 784 16 620x442 Food Think Tank beweist Mut zur Küche Bei all den Foodtrends, die aktuell auf dem internationalen Kulinarikmarkt kursieren, ist es gar nicht so einfach, zwischen Paleo und Molekularküche noch etwas tatsächlich Neues zu entdecken. Dem “Food Think Tank“-Kollektiv ist dies trotzdem gelungen. Neben einer Ausstellung können Besucher im experimentellen Restaurant in Breslau exotische Leckerbissen wie Trinkwasser mit Seegeschmack, Insektentacos oder 100 Jahre alte Eier verkosten. Serviert wir das Feinschmecker Menu auf einer vom Messer bis zur zum Topfuntersetzer mit Baumstamm gedeckten Tafel.
Entstanden und entwickelt wurde von einer Gruppe aus Küchenchefs, Töpfern und Wissenschaftlern, die es sich zur Aufgabe gemacht hat, den perfekten Geschmack zu kreieren. Ob ihnen diese Aufgabe gelungen ist, können experimentierfreudige Gourmets in Dizajn BWA Gallery überzeugen.

Frida Kahlos Kleiderschrank wurde nach 50 Jahren aufgeschlossen – hier sind die Bilder

 Frida Kahlos Kleiderschrank wurde nach 50 Jahren aufgeschlossen   hier sind die Bilder

Als Frida Kahlo im Jahr 1954 starb, nahm ihr Mann Diego Riviera alle ihre Kleidung und verschloss sie in einem Badezimmer in dem Anwesen der beiden. Er verfügte, dass der Raum erst 15 Jahre nach seinem eigenen Tod geöffnet werden darf. Obwohl er selber 1957 starb und der Raum somit schon in den 70er Jahren hätte geöffnet werden können, passierte dies erst im Jahr 2004. Dem Fotograf Ishiuchi Miyako wurde damals die Erlaubnis gestattet, Kahlos von der Zeit gezeichnete Kleider zu fotografieren. Da die Veröffentlichung wiederum weitere elf Jahre dauerte, können wir nun erstmals Frida Kahlos farbenfrohe und doch leidvolle Kleidung sehen, die an vielen Stellen ihre Krankheit widerspiegelt. Weil die Mexikanerin als Kind an Polio litt, war ein Bein dünner als das andere und sie musste ihre Schuhe so anpassen, dass die Beine trotzdem die gleiche Größe hatten.  An die Beinprothese, die sie seit 1953 tragen musste, setzte Kahlo einen roten Schnürschuh, der mit Glocken und Stickereien verziert war. Außerdem trug Kahlo traditionelle, lange Tehuana Trachten, die ihre Beine bedeckten. Durch die bunten und verspielten Stoffe, drückte Frida Kahlo die Künstlerin in sich aus – und kleidete sich, trotz der großen Einsamkeit, die sie immer wieder beschrieb, in vielen Farben und besonderen Schnitten. Derzeit sind die Sachen in der Londoner Michael Hoppen Gallery zu sehen und unten findet ihr weitere Fotos. 

Norwegisch by Nature, die Fotografien von Adreas Lie

Andreas Lie Animal Prints 09 620x470 Norwegisch by Nature, die Fotografien von Adreas LieAn der Ostküste von Norwegen sammelt die Natur alles, was sie an Faszination zu bieten hat, Einzigartige Fjordlandschaften, Küste und See, auf der anderen Seite eine enorme Berglandschaft und leuchtende Wälder. Mitten in diesem Naturschauspiel liegt Bergen, die Heimatstadt des Künstlers Andreas Lie. Ihm ist es gelungen, all die  Sinneseindrücke, die ihn hier umgeben, in seinen Kunstwerken verschmelzen zu lassen. Raubtiere, Wölfe, überbelichtete Bärenfelle werden zu farbintensiven Waldlandschaften, die Fotografien kleiner Rehe und Füchse deuten den eindrucksvollen Sonnenaufgang im norwegischen Gebirge an. Ein eindrucksvollens Aufeinandertreffen der skandinavischen Flora und Fauna.

Thank God its Friday!

1510383 946586015375044 707951012345106595 n 620x413 Thank God its Friday!

Der Feierabend kann alsbald eingeläutet werden und wir hätten da ein paar Wochenend-Tipps, die euren Gaumen, den Kleiderschrank und den Sinn für Kunst erfreuen! 1. In Berlin heißt das Zauberwort in Sachen Streetfood seit Sommer 2013 “Bite Club“, welcher heute Abend, am 8. Mai, feierlich in die Sommer-Saison startet. Der von dem Briten Tommy Tannock ins Leben gerufene Streetfood-Market vereint beste Kulinarik aus der ganzen Welt mit Musik, hippen Gästen und einer großartigen Atmosphäre. Mexikanische Tacos, asiatische Bun Bao, peruanisches Ceviche, Austern, saftige Burger und als Nachtisch belgische Schoko-Brownies oder französische Macarons – das alles vereint auf dem Gelände zwischen Arena Club und Hoppetosse. Neben den Bite Club All Stars kommen in diesem Jahr etliche neue Essenstände hinzu, beispielsweise der “BBQ Shack”, der mit Spare Ribs und scharfen Crispy Wings aufwartet, “La Cuina” mit Meeresfrüchte-Paella oder “Chutnify” mit authentischen indischen Curries und Masalas. Bon appetit!

Its a strange world we are living in – Alice im Wunderland in eurem Moleskine

RS82397 Moleskine Alice im Wunderland 3 620x413 Its a strange world we are living in   Alice im Wunderland in eurem Moleskine

Mit seinem Terminkalender bewaffnet, kann man sich wunderbar durch die Woche tackten, von einem Termin in den nächsten stürzen und mit jedem Eintrag merken, wie einem die Zeit davon läuft. Gut, wenn uns da beim Umblättern die poetischen Verse und halluzinogenen Bilder von Lewis Caroll mal kurz aus dem Hamsterrad aussteigen lassen – und durch einen Hasenbau in die fantasievolle Welt von Alice im Wunderland entführen. Je tiefer wir eindringen desto wunderlicher wird es und fast könnten wir uns zwischen den riesigen Teetassen und Pilzen verlieren, bis das weiße, sprechende Kaninchen vorbei hoppelt, hektisch auf seine Taschenuhr starrt und ruft “Ich komme zu spät!”. Ach ja, da war ja noch was – der nächste Termin!

Wer die kleinen Inspirationen im Alltag genießt, dem sei die besondere limited Edition “Alice im Wunderland” von Moleskine ans Herz gelegt. Als Hommage an Carrolls literarisches Meisterwerk hat Moleskine in Zusammenarbeit mit der British Library diese Notitzbuch-Kollektion herausgebracht, in der die Originalzeichnungen und Auszüge von Carrolls handgeschriebenem Manuskript zu finden sind.

Vangardist – ein Lifestyle Magazin druckt mit HIV-infizierter Tinte

Blood printed HIV Vandargist magazine dezeen 784 1 620x442 Vangardist   ein Lifestyle Magazin druckt mit HIV infizierter Tinte Vangardist – ein Männer-fokussiertes Lifestylemagazine aus Wien, ihr aktuelles Titelthema HIV.
Soweit nichts besonderes, kein USP. Doch die progressiven Österreicher begnügen sich nicht damit, fortschrittliche Ideen in Form von Texten und Bildern zu vermitteln. Lesen allein reicht eben nicht. Wer wirklich fortschrittlich denken, handeln und leben will, muss sich selber mit kritischen Themen konfrontieren, Stigmata und Vorurteile überwinden. Wie zum Beispiel HIV. Auch nach mehr als 30 Jahren Aufklärungsarbeit ist der Virus immer noch ein Tabu, es herrschen Vorurteile gegenüber Infizierten und vor allem Berührungsängste. Diese abzubauen ist das Anliegen des Österreichischen Printmagazins. Deswegen wurde die aktuelle Ausgabe mit HIV-infizierter Tinte gedruckt. Das in die Tinte eingemischte Blut stammt von einer Mutter, einem hetero- und einem homo- sexuellen Mann. Der Querschnitt durch die Betroffenengruppe soll nicht nur das Klischee aus dem Weg räumen, HIV sei eine “Schwulenkrankheit” sondern vor allem die Käufer darauf aufmerksam machen, dass es sich dabei um Menschen wie dich und mich handelt, mit denen wir ohne Bedenken zusammenleben können. Tatsächlich ist HIV-infiziertes Blut nach 30 Minuten an der Luft nicht mehr ansteckend. Darüber hinaus wurde die Tinte des aktuellen Vangardists klinisch sterilisiert. Und doch werfen die demonstrativ in Plastikhüllen eingeschweißten Exemplare die Frage auf: Wer wagt es, diese zu öffnen, wer lässt sie lieber am Kiosk liegen?

Vice Reports – Spannende Reportagen des angesagten Magazins jetzt auf RTL II

DVR Filippa von Stackelberg 01 970x646 Vice Reports   Spannende Reportagen des angesagten Magazins jetzt auf RTL II

Online erfreuen wir uns schon lange an dem investigativen Video-Magazin VICE Reports. Nun feiert das Format auch im Fernsehen Premiere! Auf RTL II werden einmal wöchentlich internationale, brisante und kuriose Ereignisse aus Politik, Umwelt und Gesellschaft aufgearbeitet und dem Publikum vorgestellt. So begibt sich VICE Moderatorin Filippa von Stackelberg auf Recherche und zeigt die Schicksale von Menschen aus der ganzen Welt. Die erste Folge hat gleich drei spannende Themen zu bieten: In Pakistan gehen VICE Reports den unmenschlichen Verhältnissen in Ziegelstein-Fabriken nach, zeigen Arbeiter, die wie Sklaven dort gehalten werden und begleiten eine Menschenrechtsorganisation beim Versuch eine versklavte Familie zu befreien. Außerdem verschaffte sich VICE-Journalist Medyan Dairieh Zugang zum innersten Zirkel des m Islamischen Staats und drehte in Gefängnissen, bei Straßenpatrouillen und bei der Ausbildung von Rekruten. Und zu guter letzt wird die Gründerin des Female Fightclubs, Anna Konda, vorgestellt, welche als Wrestlerin ein unkonventionelles Leben führt.

In insgesamt zwölf Folgen können wir ab dem 11. Mai immer montags um 23:00 Uhr in die Welt von VICE Reports eintauchen und beeindruckende bis sprachlos machende Reportagen erleben. Nicht verpassen!

Whats the last Photo on your phone? Unterhaltsame Feldstudie auf der Straße

Bildschirmfoto 2015 05 07 um 15.50.13 Whats the last Photo on your phone? Unterhaltsame Feldstudie auf der Straße

Jetzt schaut bitte alle einmal in eure Foto-Libary, was habt ihr da als letztes geknipst? Dass bei dieser Frage – neben den banalen Fotos vom Essen oder des Freundes – durchaus absurde und auch sehr peinliche Bilder zum Vorschein kommen können, kann sich jeder gut vorstellen. Um so erstaunlicher ist, mit welcher Offenheit die Menschen in New York, Chicago oder Detroit dem Filmemacher Ivan Cash vor laufender Kamera von ihren merkwürdigen letzten Motiven erzählen. Da ist zum Beispiel die junge New Yorkerin mit Rot gefärbtem Haar, die die Kacke ihrer Katze fotografiert hat, der junge Musiker, auf dessen letztem Foto er nackt mit seiner Gitarre auf dem Rücken liegt, ein Mann, der in seiner gesamten Photo-Libary nur Wolkenbilder hat und eine Frau aus Chicago, deren letztes Foto vom Ende ihrer Ehe erzählt und sie noch hinzufügt: “That won’t happen again” und ihren Finger ohne Ring zeigt.

Wir können gar nicht genug sehen von dem interessanten Projekt “Last Photo on your phone”, das mit einer simplen Frage lustige wie auch sehr emotionale Geschichten zum Vorschein bringt.
Unten könnt ihr ein paar Videos von Ivan Clash und Bilder aus den Aufnahmen sehen.