Latest news

ASICS Gel Lyte V “Outdoor Pack” Spring 2015

asics gel lyte v outdoor pack 620x435 ASICS Gel Lyte V Outdoor Pack Spring 2015

Kommendes Frühjahr erwartet uns eine neue Linie des Gel Lyte V, mit der ASICS zwei stilechte Farbgebungen präsentiert. Mit sattem “Forest” Grün und fast silber glänzendem Hellgrau wird dem hervorragend gedämpften Langstrecken-Laufschuh, dessen Äußeres in monotonem Nubukleder gekleidet ist und der einen Innenschuh aus Neopren trägt, ein reduzierter Look verpasst. Obwohl sich das Grau von der Farbe des winterlichen Himmels und das Grün von den Tönen des Waldes inspiriert zeigt müssen wir uns aber noch etwas gedulden, denn das ASICS Gel Lyte V “Outdoor Pack” wird erst Anfang des kommenden Jahres im Handel erscheinen.

Designtage 2014 – Messe, Markt und Konferenz in Einem

LONSKICLASSEN NKM cMichael Breyer2 970x760 Designtage 2014 – Messe, Markt und Konferenz in Einem

Vom neusten Ikearegal, über das Lieblings T-Shirt bis hin zum Blumentopf auf der heimischen Fensterbank – ohne sich, sei es nun bewusst oder unbewusst, mit Design auseinanderzusetzen bestreitet heute kaum einer mehr seinen Alltag. Morgen Abend eröffnet nun in Potsdams Schiffsbauergasse die dritte Ausgabe der Messe Designtage, die vom 28.- 30. November 2014 Kreative, Unternehmergeister sowie Designverehrer in dem charmanten Kulturschauplatz zum regen Frönen versammelt. Das Veranstaltungsprogramm ist dabei nicht minder facettenreich wie die gebetenen Besucher. Neben der Messe mit mehr als fünfzig regionalen und überregionalen Aufstellern aus den Sphären Interior, Fashion und Lifestyle, werden ein Designmarkt sowie zahlreiche Vorträge, Workshops und Diskussionen geboten. Darüber hinaus gilt es auch die visuellen Sinne zu beanspruchen – so gewährt unter anderem eine interaktive Ausstellung des Volkswagen Design Centers Einblick in die Entstehungsprozesse neuer Autodesigns. Der thematische Schwerpunkt der Designtage ist in diesem Jahr dem 25-jährigen Jubiläum des Mauerfalls gewidmet, weshalb eine Sonderausstellung sich der Formgebung alltäglicher Gegenstände aus der DDR zuwendet. Wer schon am heutigen Abend eine Prise Designluft schnuppern möchte, der kann sich außerdem zu der Veranstaltung „6×6 Netzwerkabend“ anmelden, die kurioserweise nicht in der Schiffsbauergasse, sondern in einer Potsdamer Straßenbahn stattfindet. Sechs kreative Köpfe gewähren jeweils 6 Minuten lang Einblick in ihr Schaffen, während sich der Zuhörer entspannt im sicherlich wild gemusterten Plastiksitz zurücklehnen kann. Alle weiteren Infos findet ihr nach dem Jump.

Kultblog “Notes of Berlin” kommt ins Kino

carl 3 970x757 Kultblog Notes of Berlin kommt ins Kino

Der Blog “Notes of Berlin” – jenes Online-Sammelsurium an Zettelchen und Nachrichten, die die Stromkästen und Ampelmasten, die U-Bahn Stationen und Hinterhöfe der Hauptstadt pflastern – gewährt nicht nur seit geraumer Zeit auf höchst humoristische Weise Einblick in die geheimen Absurditäten des Berliner Daseins, sondern verweist auch auf jenes hauptstädtische Kommunikationssystem, in dem Öffentliches und Privates plötzlich auf symbiotische Weise aufeinandertreffen. Nun haben sich die Macher des Kultblogs ein Film Lab ins Leben gerufen, dass die bizarren Geschichtchen, von der schmalzigen Liebesbekundung über die zornige Diebesbeschuldigung bis hin zur klassischen Lost&Found-Notiz, bis 2016 auf die Kinoleinwand bringen soll. Lab ist dabei im wortwörtlichen Sinne gemeint: Auf der Webseite sind die Leser derzeit dazu aufgerufen, die Notes zu kommentieren und so ihre kreativen Ideen zur der Entwicklung des Episodenfilms beizutragen. Darüber hinaus wurde ein umfassendes Casting nach Schauspieltalenten gestartet, die zukünftig einen der markanten Berliner Charaktere auf der Leinwand verkörpern könnten. Die unterschiedlichen Rollen sind nun – ganz authentisch – auf Zettelchen gekritzelt überall in der Stadt, sowie auf der Webseite des Film Labs zu finden. Einen kleinen Vorgeschmack, wie eine solche Episode am Ende aussehen könnte, findet ihr nach dem Jump.

Skulpturen von Paul Kaptein: Material gewordene Softwarefehler

paul kaptein wooden sculptures glitch designboom 17 Skulpturen von Paul Kaptein: Material gewordene Softwarefehler

Der australische Künstler Paul Kaptein hat in seiner neuesten Serie Materialität mit virtueller Realität verschmelzen lassen. In seine hölzernen Skulpturen baut der Künstler “Fehler” ein, wie wir sie aus unserem alltäglichen Leben im Netz kennen: Sogenannte “Glichtes”, Verschiebungen und Ungenauigkeiten, die entstehen, wenn die Software angezeigte Inhalte zu langsam verarbeitet. So beispielsweise in “And In The Endless Sounds There Came A Pause”, einer Buddha-Figur, die so verbogen und verzogen ist, wie typischerweise bei einem Ladefehler. Kaptein gibt damit ein beeindruckendes Beispiel, wie klassische Handwerkskunst die Welt der neuen Medien aufnehmen kann, ohne im Geringsten anbiedernd zu wirken.

Blu gestaltet Militärgebäude in Rom um

blu wraps roman military warehouse mural 50 faces designboom 16 Blu gestaltet Militärgebäude in Rom um

Der italienische Street Artist Blu, am besten wohl für seine extrem aufwändigen Graffiti-Animationen bekannt, hat in Rom ein weiteres seiner großflächigen Murals geschaffen, indem er eine ganze Gebäudefassade mit Charakteren übersäht hat. Dabei hat er die über 50 Fenster des dreistöckigen ehemaligen Militärkomplexes zu Augen seiner Figuren gemacht – was ein buntes, über das gesamte Gebäude verstreutes Potpourri von Charakteren entstehen lässt. Die für Blu typischen Gesichter überlappen sich gegenseitig und nehmen dem Gebäude seine eigene Maske ab, indem sie die architektonischen Details kaschieren. Im Ergebis ergibt sich ein buntes Schauspiel, das der ganzen Straße einen lebendigen Flair verleiht.