Verlosung: 2×2 Tickets für PARTY ARTY Vol.40 am Donnerstag

berlin partyarty 513x453 Verlosung: 2x2 Tickets für PARTY ARTY Vol.40 am Donnerstag

PARTY ARTY wird 10 Jahre alt! Ein Jahrzehnt lang diktatiert Jan “Yaneq” Kage nun schon der PARTY ARTY und allen ihren Besuchern den geltenden Kunstgeschmack und lässt dafür über das genreübergreifende Zusammenspiel Künstler auf Spoken Word Artists, DJs auf Live-Musiker treffen, um jedes Mal eine andere ”night of vibes from different tribes” mit den Berlinern zu feiern. Zur nunmehr 40. Ausgabe seiner PARTY ARTY lädt Yaneq schon morgen, am 14. März, in das Prince Charles, um hier gebührend den runden Geburtstag zu zelebrieren. Wie auch ihre 40 Vorgänger in den vergangenen zehn Jahren kommen auch dieses Mal Künstler aller Art für die Ausstellungs-Spoken-Word-Party-Reihe zusammen, deren Anlass mit dem Geburtstag am Donenrstag ein ganz besonderer ist. Wer mit ihnen die 40. Ausgabe der PARTY ARTY begehen will, der kann hier mit etwas Glück den Eintritt sparen, denn wir vergeben 2 x 2 Tickets für die morgige PARTY ARTY.

Wie ihr an der Verlosung teilnehmen könnt und mehr über die PARTY ARTY Volume 40 erfahrt ihr nach dem Jump.

“These walls that unite them all”: NO ART NO STREET, Teil III (Video)

no art no street 2 513x343 These walls that unite them all: NO ART NO STREET, Teil III (Video)

“Wände als Gemälde” – den Kunstcharakter von Street Art zu behaupten, daran arbeitet das Dasein Projekt mit seiner Film-Reihe NO ART NO STREET, von der wir hier bereits berichtet hatten. In Kooperation mit Julio Rölle von 44Flavours hat das „Dasein Projekt“ in Berlin, Paris und Montreuil gedreht, um Murals, deren Entstehung sowie deren Rolle sowohl als urbane Mikro-Interventionen als auch als Austausch der Künstler untereinander genauer unter die Lupe zu nehmen. Dabei kommen zahlreiche Künstler über die mittlerweile drei Filme der Reihe und mittels ihres Mediums vor der Kamera sowie auf den Wänden zusammen. Im dritten Teil von “NO ART NO STREET”, der gerade erschienen ist, sind dieses Mal wieder Julio Rölle (44flavours) und SP-38 und Mawil, Nina Pagaliès sowie Raby-Florence Fofana dabei.

Den Kurzfilm sowie weitere Infos findet ihr nach dem Jump.

100 Berliner Künstler: Neonchocolate Gallery startet das Buch-Projekt “BERLIN WHAT?”

79c7ef2cd651c611d72b52560942a782 large 513x385 100 Berliner Künstler: Neonchocolate Gallery startet das Buch Projekt BERLIN WHAT?

Wir haben euch ja schon vor einigen Wochen über das Kickstarter-Projekt “Urban Air” berichtet und jetzt hat uns ein weiteres neugierig gemacht, das seine Wurzeln in Berlin hat: BERLIN WHAT?“, ein einmaliges Projekt der Neonchocolate Gallery, bei dem 100 Berliner Künstler zusammenkommen, um ihre gesammelten Arbeiten in einem gemeinsamen Buch  herauszubringen und anschließend außergewöhnliche Kunstausstellungen und Events weltweit zu veranstalten. Ob Illustrationen, Malerie, Fotografie oder Urban Art – “BERLIN WHAT?” vereint diese und weitere Bereiche der Kunstszene und spiegelt so den Zeitgeist der Berliner Kunst wider.

Nach dem Jump haben wir weitere Infos zu dem Kickstarter-Projekt für euch:

In Bildern: Berlin Festival & Art Village 2012

berlin festival 2012 collage1 513x499 In Bildern: Berlin Festival & Art Village 2012

Am frühen Sonntagmorgen fand nach etwas mehr als zwei Tagen das ausverkaufte Berlin Festival 2012 im Club Xberg sein Ende, nachdem seit Freitag rund 20.000 Besucher für die internationalen DJs, Sänger und Bands auf das Gelände des ehemaligen Flughafen Tempelhof und in den Abendstunden in den Club Xberg auf dem Arena-Areal in Treptow gepilgert waren. Machten Wetter und Sound zwar nicht immer mit, haben wir uns in den über 30 Festivalstunden Live-Auftritte von FriendsGrimesSigur RósMiike Snow, The Killers, WhoMadeWhoBonaparteSizarrFranz FerdinandPaul Kalkbrenner, SBTRKT, Modeselektor und einigen anderen angesehen (hier hatten wir euch vorab unsere Highlights zusammengestellt). Als Medienpartner des Art Village 2012 haben wir uns natürlich auch hier zwischen den Bühnen umgesehen – nachdem am Freitag hier die ersten Striche auf dem zentralen Ausstellungsplatz gezogen und die ersten Holzstücke zurecht geschnitten wurden, bekamen wir am Samstagabend die vollendete Vielfältigkeit der teilnehmen Künstler, darunter 44flavoursKLUB7EMESSClemens BehrJust sowie Various&Gould, zu sehen.

Wir haben das Art Village und Berlin Festival 2012 in Bildern festgehalten.

Letzte Chance: 44flavours & Freunde “The Solution Is Irrelevant” im Epicentro art

Irrelevant performance 02 513x290 Letzte Chance: 44flavours & Freunde The Solution Is Irrelevant im Epicentro art

Die Lösung ist irrelevant. Was zählt, ist der Weg dorthin. Mit diesem Credo im Rücken haben 44flavours, der Installationskünstler Clemens Behr, die Filmdirektoren Pol Ponsarnau und Yves Kasten, die Musiker Robot Koch, Sneaky, Lars Kirchbach und der Spoken-Word-Künstler RQM Ende August einen Minitiaurzug auf die Reise durch ihre multimediale Performance, die wir hier angekündigt haben, geschickt und bewiesen: Spannend kann das Ergebnis auch ohne Ziel sein. Töne, Bewegungen, Worte und Bilder griffen ineinander und formten in der Performance ein Gesamtkunstwerk, bei der das eine Medium das andere ergänzte. Nur noch bis morgen könnt ihr euch die Dokumentation und Installtionen in der Ausstellung “The Solution Is Irrelevant“ im Epicentro art in der Karl-Marx-Allee ansehen.

Einen Eindruck von dem Eröffnungsabend sowie das Performance-Video bekommt ihr außerdem nach dem Jump.