Supreme x Stone Island Kollektion

supreme x stone island 2014 capsule collection 1 Supreme x Stone Island Kollektion

Pünktlich zum Herbstanfang tut sich der New Yorker Skateshop/Streetwear-Gigant Supreme mit einem ausgemachten Spezialisten in Sachen Outerwear zusammen. Das italienische Label Stone Island ist bekannt dafür, mit ihren mit Technik gespickten Kleidungsstücken jeder Witterung zu trotzen. Nun bringt Stone Island zusammen mit Supreme eine gemeinsame Kollektion bestehend aus einer Jacke, die New Yorker und Berliner Wintern die Stirn zu bieten vermag, sowie Sweatshirt und -pants und einem Camp-Hat. Farblich geht das Ganze in die etwas auffälligere Richtung, und erinnert mit seinen offen zur Schau gestellten technischen Features in Kombination mit Sweatpants ein wenig an die aktuelle Kollaboration zwischen Adidas und Palace. Die 90er-Rap-Ästhetik scheint endgültig zurück in den angesagten Regalen dieser Welt. Die Kollektion wird Anfang Oktober in den Supreme-Stores in New York, Los Angeles, London und Tokyo, sowie in einigen Stones-Island-Shops zu haben sein. Online selbstverständlich auch. Doch vorsicht, der Einkauf könnte teuer werden. Besagte Jacke schlägt beispielsweise mit 1.446 Dollar ein tiefes Loch in das Portemonnaie eines Normalsterblichen.

Supreme x Raymond Pettibon Capsule Collection Fall/Winter 2014

supreme raymond pettibon collection 002 Supreme x Raymond Pettibon Capsule Collection Fall/Winter 2014

Für seine Kooperationen bedient sich Supreme gerne der Schwergewichte US-amerikanischer Counter Culture, die ihre kreativen Wurzeln in Punk, Street Art oder dem Skateboarding tragen. So auch für seine aktuelle Capsule Collection, die sich durch die roughen schwarz-weiß Zeichnungen Raymond Pettibons auszeichnet. Dieser trägt sein Label als ikonischer Punk Artist bereits seit den späten 70ern, als er Logos und Plattencover für Black Flag und Firehouse und später auch für Sonic Youth und die Foo Fighters entwarf. Ein Label, das mit dem Selbstverständnis eines freischaffenden Künstlers nicht immer gut einher geht, wie Pettibon im Film zur Kollaboration erläutert. Dennoch zeigen auch die Werke, die nun Skatedecks, Hooded Work Jackets, Sweatshirts und T-Shirts zieren, eben die rebellische Haltung, die den Punk der 70er und 80er maßgeblich prägte. Ab dem 18. September ist die limitierte Kollektion bei Supreme im Online Store erhältlich, das Videoportrait und die Bilder zur Kollektion gibt’s nach dem Jump.

Supreme x Vans: Native American Fall/Winter 2014

supreme vans fall winter 2014 native american 02 620x413 Supreme x Vans: Native American Fall/Winter 2014

In den späten 80ern führte Vans den Native American mit seiner widerstandsfähigen Toe Cap aus Gummi und dem seitlichen Ollie Patch als Antwort auf die Street-Style Skateboaring Bewegung ein. Für seine Kollaboration mit Supreme für Herbst/Winter 2014 hat das kalifornische Label dem ikonischen Sneaker einen neuen Look gegeben und die High Top Silhouette in feinstes Premium Wildleder gekleidet und auch die Innensohle sowie das Futter in Leder gefasst. Ab dem 4. September ist der Supreme x Vans Native American bei Supreme im Store und online in den Farben Dunkelrot, Schwarz, Blau und Khaki erhältlich, wobei die Gummisohle Ton in Ton erscheint und allein die Nähte und die Logos weiß abgesetzt sind.

Supreme: Lookbook Fall/Winter 2014

supreme fall winter 2014 620x474 Supreme: Lookbook Fall/Winter 2014

Fellbesetzte Wintermäntel, neongelbe Fleecejacken, Karo-Strick und Camouflage-Parka weisen im Supreme Lookbook zur kommenden Kollektion den Weg in Richtung Winter. Mit dabei sind Kooperationen mit dem New Yorker Lederjacken und Outerwear Label Schott und mit Champion sowie Interpretationen von gelben Feuerwehrjacken sowie leuchtend orangenen Straßenarbeiter-Jacken mit den typisch grauen Reflektoren. Natürlich erhält auch das signifikante Boxlogo seinen Auftritt, so unter anderem auf einem Stars and Stripes Hoodie, der die geschwungene Flagge der USA als All-Over Print trägt. Ab dem 21. August ist die Herbst/Winter Kollektion bereits im New Yorker Store sowie in LA und London erhältlich, online ist sie ab dem 28. August via Supreme zu bekommen.

Supreme x Mark Flood: Skateboard Decks

supreme mark flood skateboard decks 03 960x640 620x412 Supreme x Mark Flood: Skateboard Decks

Inspiriert von seiner schwarz-weißen Bilderserie, deren gleichermaßen provokante wie morbide Slogans wie “Bring a Gun“, “Commit Suicid“ oder “Cheat“ in fetten Druckbuchstaben auf abstraktem Hintergrund als unerbittliche Aufforderungen im Raum stehen, präsentiert der US-amerikanische Künstler Mark Flood eine limitierte Serie an Skateboard Decks für Supreme. In der körnigen schwarz-weiß Ästhetik seiner Acryl-Gemälde zieren die Worte “Mom Died“ und “Dad Died“ die beiden Deck Designs, die ab dem 29. Mai bei Supreme erhältlich sind. Weitere Werke von Mark Flood sind derzeit in seiner Ausstellung “Available NASDAQ Symbol” in der Galerie Zach Feuer in New York zu sehen.