Independent Publishing: Last Gasp Kickstarter Kampagne

10487543 10152270289451973 6621352253264108507 n 620x495 Independent Publishing: Last Gasp Kickstarter Kampagne

Seit 44 Jahren Jahren verlegt Ron Turner mit seinem kleinen Independent Verlag Last Gasp Underground Comics, Graphic Novels und Kunstbücher, darunter legendäre Werke von Tim Biskup, Robert Crumb, Richard Corben und Dori Seda. Nun steht der in San Francisco ansässige Verlag jedoch vor dem aus, da er die Druckkosten für die Bücher und Comics der kommenden Saison nicht aufbringen kann. Insgesamt acht Comics und Bücher, darunter ein Malbuch des Künstlers Skinner, der eine Vorliebe für monströse Objekte pflegt, ein neues Werk von Jay Howell, dessen fantastische Kinderserie “Sanjay and Greg” derzeit auf Nickelodeon läuft und der für die Illustrationen der Vans Off The Wall “Classic Tales” verantwortlich ist, sowie ein Fetisch Malbuch des Stockholmer Grafikdesigners und Illustrators Magnus Frederiksen, in dem nackte Tatsachen mit Farben versehen werden dürfen, sind bereits in Planung. Um den Druck dieser Bücher finanzieren zu können und die Zukunft von Last Gasp vorerst zu sichern, hat Ron Turner nun eine Kickstarter Kampagne gestartet, über die jede Spende als Vorbestellung eines Buches oder Bücherpackets gilt. Neben den neuen Veröffentlichungen können hierüber auch diverse alte Comic-Klassiker, original Zeichnungen von Junko Mizuno, eine Tattoo Session mit Mike Davis und viele weitere kreative Schätze erstanden werden. Es sollte also für jeden etwas dabei sein.

Bye Bye Mitte…: C/O Berlin Book Bazaar

co berlin bye bye mitte e1361370163424 Bye Bye Mitte...: C/O Berlin Book Bazaar

Nur noch etwas mehr als eine Woche, dann ist die Mitte-Zeit des C/O Berlin endgültig Geschichte. Nach 7 Jahren im Postfuhramt muss das International Forum For Visual Dialogues seine Gründungsstätte verlassen, um voraussichtlich im Herbst 2013 im Amerika Haus wiederzueröffnen. Mit einer großen Abschiedsparty am 09. März wird das C/O Berlin aber erstmal seinen letzten Abend in dem historischen Gebäude an der Oranienburger Straße verbringen und die dann schon leeren Räume mit all seinen Fans und Unterstützern füllen. Wenige Tage zuvor entledigt sich das Ausstellungshaus außerdem bei einem Book Bazaar zahlreicher Fotobücher, Magazine, Kataloge, Ansichtsexemplare und Plakate, die für dem Umzug nur Lasten darstellen, für uns aber einige wertvolle Neuzugänge im Bücherregal bedeuten könnten.

Alle weiteren Infos zu dem C/O Book Bazaar findet ihr nach dem Jump.

Luzinterruptus: “Literature vs. Traffic”

luzinterruptus01 513x342 Luzinterruptus: Literature vs. Traffic

Da leuchten nicht nur die Augen von Bücherwürmern, sondern auch die bedruckten Seiten selbst: Literatur gegen hohen Autoverkehr – stapelweise illuminierte Bücher bedeckten dank des spanischen Künstlerkollketiv Luzinterruptus im Juni für einen Monat den winterlichen Federation Square in Melbourne und stoppten damit den Verkehr in der australischen Stadt. Insgesamt rund 10.000 Bücher, die von öffentlichen Bibliotheken ausrangiert und von der Heilsarmee zusammengesammelt wurden, erorberten dafür im Rahmen des “Light in Winter” Festivals die Straßen.

Seht noch mehr Bilder von der urbanen Installtion “Literature vs. Traffic” von Luzinterruptus nach dem Jump.

Buch-Tipp: “A Smart Guide To Utopia”: Der Reiseführer für eine bessere Stadt

a smart guide to utopia collage 513x394 Buch Tipp: A Smart Guide To Utopia: Der Reiseführer für eine bessere Stadt

Jeden Urlaub ist es das gleiche: Ist die Stadt, Umgebung oder das ganze Land noch unbekannt, kaufen wir uns entweder einen der tausenden Reiseführer, von denen 99 Prozent zuletzt ohnehin dieselben Sehenswürdigkeiten, Museen, Restaurants und Shops empfehlen oder wir lassen es ganz sein und schlagen uns auf eigene Faust durch das Urlaubsziel. Mit viel Glück werden wir dabei mit zufälligen Entdeckungen belohnt, doch meistens bleiben uns die wahren Gehemintipps, die es glücklicherweise noch nicht in einen City Guide geschafft haben, das Lebensgefühl einer Stadt jedoch umso authentischer widerspiegeln, verborgen. Das zu ändern, daran hat sich auf knapp 160 Seiten ein sehr ungewöhnlicher Reiseführer gemacht: der “Smart Guide To Utopia”, ein “Reiseführer für eine bessere Stadt”.

Wir haben in den Guide hineingesehen.

Buchtipp: “Cinelli: The Art and Design of the Bicycle”

cinelli rizzoli books 513x331 Buchtipp: “Cinelli: The Art and Design of the Bicycle”

Hier trifft das Fahrrad auf Kunst, Design und Literatur: Im Oktober wird bei Rizzoli das Buch “Cinelli: The Art and Design of the Bicycle” erscheinen, in dem der Autor Lodovico Pignatti Morano auf 240 Seiten die nunmehr 65 Jahre Arbeit des Fahrradproduzenten Cinelli – gegründet vom gleichnamigen italienischen Radrennfahrer Cino Cinelli - in einer Kombination aus Text und Illustrationen nachvollzieht. Als eines der mittlerweile einflussreichsten Unternehmen fing Cino Cinello im Italien der vierziger Jahr an, seine Rahmen herzustellen und mauserte sich über die Jahrzehnte zum kreativen Worführer im Fahrraddesign. Dass daran auch die Beteiligung zahlreicher Künstler mitgewirkt hat, gibt bereits das Cover des Buches eindeutig zu erkennen, zeigt es doch die unverwechselbare Handschrift von Keith Haring.

 Mehr über den Inhalt und die Firmengeschichte erfahrt ihr nach dem Jump: