Eastpak Artist Studio geht in die vierte Runde

Christopher Lee Sauve 7 Eastpak Artist Studio geht in die vierte Runde

Schon in der Vergangenheit hat das Taschenlabel Eastpak des Öfteren ein ausgelesenes Händchen für innovative Kreativprojekte bewiesen. Ein ganz Besonderes dieser Art stellt hierbei das Eastpak Artist Studio dar, unter dessen Deckmantel der Brand nicht nur Hand in Hand mit renommierten Künstlern und Designern außergewöhnliche Rucksackunikate hervorbringt, sondern auch Stellung im Kampf gegen Aids bezieht. Das Konzept ist dabei so einfach wie gut: Jeder der beteiligten Künstler bekommt einen unberührt weißen Eastpak Rucksack vorgesetzt, an dem er sich anschließend kreativ austoben kann. Die hieraus hervorgehenden, einzigartigen Stücke tragen nicht nur die persönliche Handschrift ihres Schöpfers, sondern sind auch dazu gedacht, Gutes zu vollbringen – sämtliche Erlöse der anschließend versteigerten Taschen fließen an die Hilfsorganisation Designers Against AIDS. Nun hat das Warten endlich ein Ende, denn das Eastpak Artist Studio startet in seine vierte Runde.

Marcelo Burlon: County of Milan für Eastpak

Titelbild 970x707 Marcelo Burlon: County of Milan für Eastpak

Dass der in Italien verwurzelte County of Milan Gründer und Designer Marcelo Burlon ein besonderes Faible für außergewöhnliche Prints hegt, zeigt auch seine neuste Kooperation mit dem Taschenbrand Eastpak, aus der die sechsteilige Kollektion “County of Milan für Eastpak“ in subtiler Python-Ästhetik hervorgegangen ist. Zwei der insgesamt vier exklusiv gestalteten Rucksäcke kommen dabei im grau schattierten All-Over-Schlangenprint daher, während die in schlichtem Schwarz gehaltene Variante alle Verfechter des Understatements erfreuen dürfte. Sämtliche Taschen sind über ihr anziehendes Erscheinungsbild hinaus mit zahlreichen funktionalen Raffinessen wie beispielsweise einer Regenschutzhülle sowie separaten Staufächern für Elektronikgeräte versehen und können sowohl als hochwertiges Leder,- wie auch als robustes Textilmodell erstanden werden. Ebenfalls der Kollektion angehörig sind zwei zu den Rucksäcken passende iPad-Hüllen. Noch bis Juni heißt es Geduld bewahren, dann ist die schöne Linie sowohl bei Eastpak als auch bei County of Milan erhältlich.

Eastpak x Amen Studio: City Bag Kollektion “Pur Sang“

quer2 Eastpak x Amen Studio: City Bag Kollektion “Pur Sang“

In Zeiten des permanent beschleunigten Alltags, in dem es zwischen Geschäftstermin, Wohnungsputz und Shopping manchmal schwerfällt überhaupt noch eine Pause für einen Kaffee zu finden, muss man schon ein besonderes Händchen für Flexibilität beweisen. Wie schön wäre es da, wir würden eine Allrounder-Bag besitzen, die uns den ganzen Tag über im urbanen Trubel begleitet und ihn uns unbeschadet überstehen lässt. Genau das hat sich auch der Taschenhersteller Eastpak gedacht und hat mit dem Instituto di Design in Milan einen Wettbewerb ausgeschrieben, bei dem die Bewerber eine 24 h tragbare Tasche konzipieren sollten, die sich der abverlangten Mobilität des vielbeschäftigten Großstadtmenschen anpasst.

Out Now: A.P.C. x Eastpak Fall/Winter 2013 Capsule Collection

APC EASTPAK Fieldbag cover Out Now: A.P.C. x Eastpak Fall/Winter 2013 Capsule Collection

A.P.C. und Eastpak launchen ihre Capsule Collection mit schlichten Classic Backpacks, einem Big Bagpack im Camouflage Look und einer markanten Golf Bag für Herbst/Winter 2013. Wie im Frühjahr diesen Jahres bereits angekündigt, zeigt die Debüt-Kollaboration einen stilvollen Mix aus Eastpack Elementen, die sich besonders im Outdoor Bezug der Stücke zeigen, und der etwas feineren Handschrift der Franzosen, die durch hochwertige Details zum Ausdruck kommt. Highlight der Kollektion ist ganz klar die Golf Bag, die neben dem markanten Design über alle wichtigen Funktionen einer Profi-Ausrüstung verfügt. Die Capsule Collection ist ab sofort bei A.P.C. online erhältlich.

Lost Then Found: Andy Warhol Ausstellung in München

Bildschirmfoto 2013 06 21 um 16.49.52 Lost Then Found: Andy Warhol Ausstellung in München

Mehr als 30 Jahre lagen die Fotografien, die Steve Wood 1981 von Andy Warhol machte, vergessen in dessen Aktenschrank. In der Ausstellung „Lost Then Found“ werden die Portraits des Daily Express Fotografen erstmals einem größeren Publikum zugänglich gemacht. Nach der erfolgreichen Ausstellung im New Yorker Meat Packing District im Mai diesen Jahres präsentiert nun die Galerie m|u|c|a Munich Urban and Contemporary Art die Europapremiere der rund 30 Fotografien. Die 1981 im französischen Badeort Deauville entstandenen Bilder Andy Warhols zeigen den legendären Künstler und Mitbegründer der amerikanischen Pop Art in all seiner Schüchternheit und mit einer zugleich fesselnden Präsenz. „Lost Then Found“ wird vom 5. Juli an in München präsentiert.