Trailer: Ice T’s “Something From Nothing: The Art of Rap”

Bildschirmfoto 2012 04 13 um 14.11.10 513x270 Trailer: Ice Ts Something From Nothing: The Art of Rap

Wir kennen die großen Namen des Hip Hops und ihre Musik: Kanye West, Eminem, Mos Def, Dr. Dre, Snoop Dog, Ice Cube, Nas, Xzibit, Common, Run DMC und von vielen mehr. Was wissen wir aber über ihre Geheimnisse, ihre Wurzeln, über die Arbeit hinter den fertigen Liedern? Einer, der als selbst Involvierter den Hip Hop und seine Inhalte von ungewohnt intimer Seite angeht, ist Ice T. Mit seiner Dokumentation “Something From Nothing: The Art of Rap”, die in diesem Jahr bereits auf dem Sundance Film Festival lief, zeigt er ebendies von ganz lyrischer, künstlerischer Seite.

Auch wenn der deutsche Kinostart des fast zweistündigen Films noch unbekannt ist, den Trailer können wir uns schon jetzt ansehen. Diesen und wer die 54 Musiker sind, die Ice T für sein Projekt Rede und Antwort gestanden haben, findet ihr nach dem Jump.

N.W.A. Biopic ‘Straight Outta Compton’

nwa 513x303 N.W.A. Biopic Straight Outta Compton

Das Gerücht hält sich ja nun schon seit geraumer Zeit. Doch jetzt gibt es eine offizielle Bestätigung: ‘Straight Outta Compton’ eine Biographie über die legendäre Rap-Gruppe N.W.A., die Vorreiter des Gangsta Rap’s, wird in die Kinos kommen. Und es gibt erste Details. So soll Andrea Berloff, Drehbuchautorin von unter anderm Oliver Stone’s ‘World Trade Center’ an einem Script arbeiten. Darin geht es um Aufstieg und Fall der legendären ‘Niggaz Wit Attitude’, die in den Jahren 1986-1991 als eine der ersten Gangsta-Rap-Gruppen mit ihren doch ziemlich provokanten Texten auch schonmal das FBI gegen sich aufbrachten.

Zu den Mitgliedern zählten namenhafte Künstler wie der mittlerweile verstorbene Eazy-E, Dr. Dre, Ice Cube, MC Ren und DJ Yella. Gründungsmitglied Arabian Prince verließ die Gruppe, noch bevor die N.W.A.’s 1988 ihr wegweisendes Album ‘Straight Outta Compton’ veröffentlichten. Der gleichnamige Film wird unter anderem von Ice Cube mit produziert werden, so dass man auf eine authentische Verfilmung hoffen darf. Und vielleicht einmal eine etwas gehaltvollere Rolle für den Cube.

via Moviereporter