Dazed Digital: “Nicola Formichetti: Exclusive Virtual Catwalk Documentary” – digital Zombie Boy Concept

In einer interessanten Kurzdokumentation zeigt Dazed Digital auf, welche Wege die Mode oder vielmehr die Entstehung von Kleidung heutzutage auch gehen kann, mittels hochtechnisierter gebotener Möglichkeiten. So folgt der Film dem weltbekannten Designer Nicola Formichetti – auch bekannt als ehemaliger Creative Direcor bei Dazed, der Stylist von Lady Gaga oder Designer bei Mugler – bei dessen kreativen Prozess des Designens von Kleidung für seine persönliche Muse und Mugler-Gesicht Rick Genest aka Zombie Boy, mit Hilfe eines Zombie Boy Avatars auf einem virtuellen Catwalk. Für diese spezielle Art und Weise hat sich Formichetti mit dem isländischen Unternehmen CCP zusammengetan, die Vorreiter auf dem Gebiet der Massen-Multiplayer Onlinespiele sind.

Eine ungefähre Ahnung aller daraus resultierenden Möglichkeiten vermittelt obiges Video. Ein klärendes Interview mit Nicola Formichetti gibt es bei Dazed Digital.

Wochenrückschau

Wochenrückschau 9 4 11 513x260 Wochenrückschau

Was sich in dieser Woche neben anderem alles zugetragen hat:

1. Auf der diesjährigen Singapore Art Biennale ist auch das dänische Künstlertrio Superflex vertreten. Dort präsentieren sie ihre hervorragende Arbeit “Flooded McDonald’s“.

2. Heute vor einer Woche wurde der chinesische Künstler Ai Weiwei am Flughafen von Peking, zunächst daran gehindert ein Flugzeug nach Hong Kong zu besteigen und schließlich von der Grenzpolizei abgeführt. Seitdem ist Weiwei immer noch vermisst, weder seine Mitarbeiter noch seine Frau sind informiert über seinen Aufenthaltsort, noch über die Gründe der Festnahme in Kenntnis gesetzt worden. Bereits mehrere Politiker und Institutionen aus der ganzen Welt, setzen sich für eine Aufklärung der Umstände und die Freilassung Ai Weiweis ein.

3. VICE Co-Founder Gavin McInness erklärt uns in einem unterhaltsamen Video einige ausgefeilte Techniken für das unauffällige Urinieren in der Öffentlichkeit.

4. New Balance stellt den US574 vor, den ersten customized Sneaker des Brands und der einzige der ganz und gar in den USA gefertigt wird.

5. Die Beastie Boys veröffentlichen ihre erste Single seit drei Jahren. “Make Some Noise” wird zudem die Leadsingle des kommenden Albums “Hot Sauce Committee Pt. 2″.

6. Wir sind unterwegs auf dem Pictoplasma-Festival, unter anderem in der Ausstellung “3 Momente im Leben des Kaluk” von dem Französisch-Schweizerischen, multidisziplinären Duo Ben & Julia.

7. Ein weiteres Mal erfreuen uns die Beastie Boys diese Woche, mit der Veröffentlichung eines ersten Trailers zu Adam Yauchs Kurzfilm “Fight For Your Right – Revisited”.

8. Wir schauen auf das Leben von Rick Genest, der vom obdachlosen “Zombie Boy” aus Montreal, zur Muse des Designers Nicola Formichetti wurde, die Modewelt eroberte und immer noch spaltet. Kürzlich wurde er für die neueste Ausgabe des NIGHTLIFE.CA abgelichtet. Ein Behind-the-scenes Videointerview gibt Einblick in Genest erstaunliche Erlebnisse der letzten Monate.

Rick Genest für NIGHTLIFE.CA – Video & Cover Story

rico1 ASV 513x498 Rick Genest für NIGHTLIFE.CA   Video & Cover Story

Eine wirklich erstaunliche Geschichte ist die, des Zombie Boy Rick Genest oder Rick the Zombie aus Montreal. Dieser brach kürzlich in die Modewelt ein, als neues “Gesicht” des Fashion Brands Mugler. Anders als anfänglich vielleicht die meisten vermuteten, war bei Rick kein talentierter Make-Up-Artist am Werk, vielmehr trägt dieser ein Ganzkörpertattoo. Muglers Creative Director Nicola Formichetti fand ein Bild von Genest im Internet, dabei dachte auch dieser zunächst an Halloween Make-Up. Schließlich trat er über facebook mit dem Zombie Boy in Kontakt, um ihn als Gesicht für eine neue Mugler-Kampagne zu engagieren. Dabei lebte Rick bis zu diesem Zeitpunkt auf der Straße, hatte auf Grund dessen jede Menge Bußgelder zu bezahlen und keinen Pass, um damit aus seiner Heimat nach Paris zur Fashion Week zu fliegen, um auf der Mugler Fashion Show aufzutreten. Wie Rick Genest dennoch nach Paris kam und zur neuen Muse Formichettis wurde, gibt es in einem interessanten Interview mit dem Designer im Hint Magazine zu lesen.

Seit diesem Zeitpunkt spielte Rick Genest unter anderem in dem Lady Gaga Schockervideo “Born this way” mit und wurde von dem Fotografen Mario Vivanco für ein Editorial in der Vogue Japan, sowie für die Herbst/Winter 2011 Kampagne von Mugler in Szene gesetzt. Für das Cover der April Ausgabe des NIGHTLIFE.CA wurde er nun von dem Fotografen Raphaël Ouellet abgelichtet. Der Videofilmer Simon Gosselin drehte Behind-the-Scenes und gibt einen Einblick in den Shoot und in einem Interview in die faszinierenden Erlebnisse des Rick Genest.

Das Video und die fesselnden Bilder aus dem Cover Shoot gibt es nach dem Jump…

Lady Gaga, Marc Jacobs, Chloe Sevigny @ V-Mag by Mario Testino

newyork2 513x343 Lady Gaga, Marc Jacobs, Chloe Sevigny @ V Mag by Mario Testino

Schon zum zweiten Mal darf Lady Gaga das Cover des V Magazine’s schmücken. Die aktuelle Ausgabe, die sich ganz dem Thema “New York” widmet, befasst sich mit den unterschiedlichsten Persönlichkeiten der Metropole. Unter anderem wurden Marc Jacobs, Schauspielerin Chloe Sevigny und Marc Ronson von niemand geringerem als dem Starfotograf Mario Testino vor die Linse gestellt. Gemeinsam mit anderen New Yorker Kreativköpfen, wie der Stylistin Nicola Formichetti und dem Künstler Dan Colen, kreierte er eine imposante Fotostrecke. Für das Cover der “New York Issue” posiert Lady Gaga, freizügig wie immer, als Freiheitsstatue und darf dabei die Gesellschaft von Marc Jacobs genießen.

Diese Spezialausgabe will die Mode und Kunst in der aufregendsten Stadt der Welt zum Ausdruck bringen und das V Magazine hat sich die größte Mühe gegeben, dafür die stärksten Persönlichkeiten der Stadt zu engagieren. In den Augen der V-Mag-Redaktion hat New York diesen Menschen Großes zu verdanken, weswegen sie mit diesem Heft gefeiert werden.

Testino’s Fotostrecke  der “New York Issue” könnt ihr euch direkt nach dem Jump anschauen…