Terry Richardson äußert sich in einem Brief erstmals zu Missbrauchsvorwürfen

richardson responds 00 970x598 Terry Richardson äußert sich in einem Brief erstmals zu Missbrauchsvorwürfen

Es ist inzwischen knapp vier Jahre her, dass das dänische Model Rie Rasmussen erstmals Missbrauchsvorwürfe gegen den US-amerikanischen Starfotografen Terry Richardson laut werden ließ, der seit jeher für seine provokanten, zum Teil stark sexuell konotierten Aufnahmen bekannter Models und Celebrities sowohl gefeiert wie auch angefeindet wird. Die öffentliche Anklage löste eine Welle an Kontroversen aus, die durch weitere Anschuldigungen junger Frauen, die zuvor mit Richardson zusammengearbeitet hatten, angetrieben wurde. Inzwischen ist der Fall in eine mediale Hetzjagd gemündet, die sich durch zahlreiche Internetkampagnen, Artikel und die Kommentare verschiedenster Personen zu einem komplexen Geflecht verdichtet hat, bei dem es schwierig ist, zwischen wahren und falschen Statements zu unterscheiden. Vergangenen Freitag äußerte sich Richardson nun erstmals selbst zu den Vorwürfen. Den Brief, der auf Huffington Post veröffentlichte, sowie einen Kommentar findet ihr nach dem Jump.

Im Studio: Ed Banger bei Terry Richardson

Ed Banger Records at Terry Richardsons Studio 1 Im Studio: Ed Banger bei Terry Richardson

Nach dem französischen Elektro-Duo Daftpunk haben sich nun auch die Jungs von Ed Banger im New Yorker Studio von Terry Richardson eingefunden. Das Pariser Label um Bussy P feiert dieses Jahr sein zehnjähriges Bestehen, wozu sie bereits im September den Jubiläumsband “Travail Famille Party” im Soto Store vorstellten. Ein weiteres rauschendes Geburtstags-Event ist mit der “Blohk Party“ am 7. Dezember in Hong Kong geplant, die von Pharrell Williams kuratiert wird. Weitere Bilder des Shootings mit der gesamten Bagage gibt’s nach dem Jump…

Petition ruft zum Boykott von Terry Richardson auf

change terryrichardson 00 Petition ruft zum Boykott von Terry Richardson auf

Die Vorwürfe gegen den Star Fotografen Terry Richardson wegen sexueller Belästigung schlagen weitere Wellen, so wurde jetzt eine Petition über Change.org gestartet, die große Modehäuser und Magazine wie Vogue, H&M, Mango, Tom Ford und Supreme aufruft, von einer weiteren Zusammenarbeit mit Richardson abzusehen. Bereits 2010 wurden erste Vorwürfe von Seiten mehrerer Models bezüglich der sexuellen Belästigung durch den Fotografen bei Shootings laut. Zusammengetragen hat diese Vorwürfe unter anderem die Bloogerin Jenna Sauers auf Jezebel. Alice Louise, die hinter der Petition steht, fordert jetzt: “More awareness needs to be brought to light that Terry Richardson is negatively influencing media with his supposed exploit & abuse of certain models, mainstream degrading pornographic imagery, and inappropriate and unproffessional behavior.“ Ernsthafte Untersuchungen der mannigfachen Vorwürfe gegen Terry Richardson sollten definitiv eingeleitet werden, dennoch erscheint eine Verurteilung des Fotografen anhand der bis dato nicht weiter untersuchten Anschuldigungen sowie die Verschneidung dieser mit seinem sicherlich umstrittenen künstlerischen Werk sehr problematisch.

 

Im Studio: Die Hilton Sisters bei Terry Richardson

paris and nicky hilton visit terry richardsons studio 5 1 620x414 Im Studio: Die Hilton Sisters bei Terry Richardson

Bereits seit 2010 werden immer wieder Vorwürfe gegen den Fotografen Terry Richardson bezüglich sexueller Belästigung erhoben, seinem Ruf in der Modewelt scheinen diese harschen Anschuldigungen jedoch nichts anzuhaben. Nach wie vor shootet Richardson, der vor allem für seine freizügigen Fotografien weiblicher Schönheiten und für seine Doppelportraits mit Stars und Sternchen bekannt ist, die Reichen und Schönen dieser Welt. Für die aktuellsten Bilder besuchten ihn die Hilton Sisters im Studio. Voilà…

Shot by Terry Richardson: The Rolling Stones für Rolling Stone

terry richardson rolling stones 1 513x341 Shot by Terry Richardson: The Rolling Stones für Rolling Stone

“Sind die alt geworden!”, möchte man jedes Mal ausrufen, wenn die Rolling Stones im Porträt auf Fotografien auftauchen. Und doch: Auch mehr als 50 Jahre nach der Bandgründung ist das legendäre Quartett bei allen Falten und grauen Haaren noch ziemlich agil und veröffentlichte mit “Doom & Glory“ von der 2012-Compilation “GRRR! Greatest Hits” erst im letzten Jahr wieder einen Videobeweis dafür, dass sie noch lange nicht daran denken, sich ins Rentner-Dasein zu verabschieden. Für die amerikanische Ausgabe des Rolling Stone Magazine haben sich die Vier aktuell wieder in Szene setzen lassen, um – fotgrafiert von Terry Richardson – ein skurriles Bild zwischen coolen Rocker-Posen und alter Erscheinung abzugeben. Auf Terry’s Diary sind gerade eine Vorschau auf die Bilder sowie weitere Aufnahmen zu sehen.