Street Art Ausstellung: Various & Gould laden zur Hexenjagd durch Kreuzberg

wantedwitchtes nadezhda1 640.155440 Street Art Ausstellung: Various & Gould laden zur Hexenjagd durch Kreuzberg

Das Berliner Künstler-Duo Various & Gould lädt zur Hexenjagd in den Straßen Berlins ein und macht mit seiner interaktiven Schnitzeljagd auf Menschen aufmerksam, die aufgrund ihrer Unangepasstheit und ihrer offenen Kritik an gesellschaftlichen Missständen als Grenzgänger und Vorreiter wahrgenommen werden, aufgrund ihrer Non-Konformität oftmals aber auch politisch verfolgt sind und damit eine gewisse Parallele zum Phänomen der Hexenverfolgung aufweisen. Diese Mechanismen der Hetzjagd wollen die Künstler in ihrem Projekt spiegeln und durch Aufklärung und Information umkehren. In einer etwa einstündigen Tour durch Kreuzberg werden Besucher anhand von Texten und Audiotracks durch die Stadt geführt und mit den Portraits engagierter Menschen – darunter die inhaftierte Nadeschda Andrejewna Tolokonnikowa von Pussy Riot und Whistleblower Edward Snowdenkonfrontiert und über ihr Leben und ihre Aktivitäten informiert. Startpunkt des Street Art Projekts ist die Luckauer Straße 14 in Berlin, weitere Infos zur “Hexenjagd“ von Various & Gould findet ihr via Witchhunt.

Video-Porträt: A Moment With Various & Gould

Bildschirmfoto 2012 12 31 um 11.30.02 513x277 Video Porträt: A Moment With Various & Gould

Schon seit 2005 arbeitet das Duo Various & Gould kreativ zusammen und stellt dabei das Papier immer wieder in den Fokus seiner künstlerischen Arbeit: Collagetechnik auf Papier und Siebdrucke, die dann Vorlage für Collagen, die sie zerschneiden und wieder neu zusammenfügen, übermalen – Various & Gould arbeitet dabei mit einem Material, das sonst gerne nur auf die Funktion für Vorstudien reduziert zu wird, um alle Möglichkeiten aus dem Reißen, Schneiden, Collagieren und Bemalen herauszuholen. Neben ihren Experimenten mit dem Hinzu- und Wegnehmen menschlicher Gliedmaßen in ihren Werken stellen die beiden Künstler immer wieder auch ihre Überlegungen zu Farben, Materialen und deren Bedeutungen in unterschiedlichen Kulturen in den Vordergrund. Ihr bewusstes Arbeiten mit Bedeutungsträgern sowie Symbolen füllt die spielerische Ästhetik der beiden auf diese Weise mit neuen Inhalten. In ihrem siebten Jahr hat das Studio Nura Berlin im Dezember Various & Gould einen Porträtfilm gewidmet, in dem es das Duo und seine Arbeit genauer vorstellt.

Checkt das Videoporträt nach dem Jump.

Kunst für den Weltuntergang: “The Last Show on Earth” in der ATM Gallery

ATM LSE 004 513x366 Kunst für den Weltuntergang: The Last Show on Earth in der ATM Gallery

Morgen geht die Welt unter – wenn man den Abergläubischen und den Nostradamus-Prophezeiungen Glauben schenkt. Für alle Skeptiker, die sich trauen, dennoch Pläne für den 21. Dezember 2012 zu machen, eröffnet morgen Abend in der Eylauerstraße in Kreuzberg die ATM Gallery endlich wieder eine neue Gruppenausstellung: “The Last Art Show on Earth”. In der vermeintlich letzten Show auf Erden lässt die Galerie gleich die ganze Kunstgeschichte Revue passieren und präsentiert  ”eine vielschichtige Auswahl der Höhepunkte künstlerischen Schaffens aus Malerei, Zeichnung, Plastik, Installation, Illustration, Action Painting, Pop- und Urban Art.” Mit dabei sind Arbeiten von unter anderem Just, Stephen Hiam, Various & Gould, Chrisse Kunst, EMESS, Thomas Naumann, Eliot, Jürgen Schwämmle, Dave the Chimp, Faith47, Darius Jones, Sp38, Pisa73, WK, Bonk!, SpY, 310 Squad, Börek und Prost.

“THE LAST ART SHOW ON EARTH”, Freitag, 21. Dezember 2012 ab 20 Uhr, ATM Gallery, Eylauerstraße 13, Berlin.

100 Berliner Künstler: Neonchocolate Gallery startet das Buch-Projekt “BERLIN WHAT?”

79c7ef2cd651c611d72b52560942a782 large 513x385 100 Berliner Künstler: Neonchocolate Gallery startet das Buch Projekt BERLIN WHAT?

Wir haben euch ja schon vor einigen Wochen über das Kickstarter-Projekt “Urban Air” berichtet und jetzt hat uns ein weiteres neugierig gemacht, das seine Wurzeln in Berlin hat: BERLIN WHAT?“, ein einmaliges Projekt der Neonchocolate Gallery, bei dem 100 Berliner Künstler zusammenkommen, um ihre gesammelten Arbeiten in einem gemeinsamen Buch  herauszubringen und anschließend außergewöhnliche Kunstausstellungen und Events weltweit zu veranstalten. Ob Illustrationen, Malerie, Fotografie oder Urban Art – “BERLIN WHAT?” vereint diese und weitere Bereiche der Kunstszene und spiegelt so den Zeitgeist der Berliner Kunst wider.

Nach dem Jump haben wir weitere Infos zu dem Kickstarter-Projekt für euch:

In Bildern: Berlin Festival & Art Village 2012

berlin festival 2012 collage1 513x499 In Bildern: Berlin Festival & Art Village 2012

Am frühen Sonntagmorgen fand nach etwas mehr als zwei Tagen das ausverkaufte Berlin Festival 2012 im Club Xberg sein Ende, nachdem seit Freitag rund 20.000 Besucher für die internationalen DJs, Sänger und Bands auf das Gelände des ehemaligen Flughafen Tempelhof und in den Abendstunden in den Club Xberg auf dem Arena-Areal in Treptow gepilgert waren. Machten Wetter und Sound zwar nicht immer mit, haben wir uns in den über 30 Festivalstunden Live-Auftritte von FriendsGrimesSigur RósMiike Snow, The Killers, WhoMadeWhoBonaparteSizarrFranz FerdinandPaul Kalkbrenner, SBTRKT, Modeselektor und einigen anderen angesehen (hier hatten wir euch vorab unsere Highlights zusammengestellt). Als Medienpartner des Art Village 2012 haben wir uns natürlich auch hier zwischen den Bühnen umgesehen – nachdem am Freitag hier die ersten Striche auf dem zentralen Ausstellungsplatz gezogen und die ersten Holzstücke zurecht geschnitten wurden, bekamen wir am Samstagabend die vollendete Vielfältigkeit der teilnehmen Künstler, darunter 44flavoursKLUB7EMESSClemens BehrJust sowie Various&Gould, zu sehen.

Wir haben das Art Village und Berlin Festival 2012 in Bildern festgehalten.